Der Aktivkohlefilter Ratgeber 2017: Test, Vergleich und Erfahrungsberichte zu Aktivkohlefiltern beim Indoor Grow!

AKTIVKOHLEFILTER

Erfahrungsberichte, Tests und Informationen für Aktivkohlefilter im Indoor Grow Room.
Hier erfährst du in 5 Minuten alles zur optimalen Belüftung.
Ein hochwertiger Aktivkohlefilter reguliert Hitzeprobleme sowie zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Was gibt es hier?


Wozu ein Aktivkohlefilter ?

Überblick: Aktivkohlefilter Ratgeber 2017

Aktivkohlefilter sind beim Indoor Growing eine beliebte Allzweckwaffe wenn es um die Beseitigung unerwünschter Gerüche geht. Da es viele Hersteller von Aktivkohlefiltern und nahezu unendlich viel Einzelmodelle gibt fällt die Auswahl beim Kauf entsprechend schwer. Bei der Wahl des Aktivkohlefilters für ein Grow Vorhaben müssen zudem viele Faktoren, wie beispielsweise die Größe der Growbox , berücksichtigt werden. Es existieren viele Mythen und Meinungen zu Aktivkohlefiltern. Zusätzlich gibt es im Internet viele Erfahrungsberichte von Kunden. Doch woher weiß ich nun, welcher Aktivkohlefilter der Beste für meinen individuellen Indoor Grow ist?

In unserem Aktivkohlefilter Ratgeber 2017 versuchen wir genau diese Frage zu beantworten. Wir machen ein für alle Mal Schluss mit Mythen und beantworten alle Fragen zu Aktivkohlefiltern. Außerdem stellen wir dir geeignete Modelle für gängige Growboxen mit Vor- und Nachteilen vor. Dadurch findest du schnell und bequem einen für dich passenden Aktivkohlefilter.

Alle Aktivkohlefilter aus dem Test im Überblick

Rhino Pro alle Modelle in tabelarischer Übersicht mit Parametern im Test und Vergleich
Bewertung
96%
Preis/Leistung
95%
can-lite-uebersicht-alle-modelle-aktivkohlefilter-test
Bewertung
93%
Preis/Leistung
96%
primaklima240-test-akf
Bewertung
90%
Preis/Leistung
97%

Aktivkohlefilter: Informationen, Aufbau und Funktionsweise

Was ist eigentlich ein Aktivkohlefilter?

Ein Aktivkohlefilter ist ein Luftfilter. Filter haben allgemein das Ziel etwas zu filtern. Es gibt unterschiedliche Filter, welche jeweils für einen bestimmten Zweck konzipiert sind. Aquarienfilter für Süß- und Meerwasser filtern das den Dreck und organische Reste aus dem einströmenden Wasser. Ölfilter im Auto filtern Schmutzpartikel und Ölrückstände im Motorraum. Luftfilter filtern die einströmende Luft und reduzieren beispielsweise Allergene und Pollen (Pollenfilter) oder Bakterien (Klimaanlagen im Auto).

Merke: Aktivkohlefilter kurz und knapp!

Ein Aktivkohlefilter ist ein spezieller Luftfilter, welcher die Gerüche , Schwermetalle und Staub der einströmenden Luft neutralisiert. Möglich wird das durch den Einsatz von Aktivkohle. Bei geruchssensitiven Indoor Grows werden Aktivkohlefilter verwendet um ein Ausdringen von Gerüche aus dem Growroom zu unterbinden.

Funktionsweise von Aktivkohle

Die Aktivkohle hat die tolle Eigenschaft besonders geeignet für die Adsorption zu sein. Unter Adsorption versteht man allgemein die Anreicherung von bestimmten Stoffen und Molekülen. Bei Indoor Grows sind es primär die unerwünschten Geruchsmoleküle, welche angereichert werden sollen. Doch was bedeutet eigentlich Anreichern? Anreichern bedeutet vereinfacht gesagt, dass der Aktivkohlefilter die Geruchsmoleküle im Inneren des Filters behält. Die ausströmende Luft ist frei von unangenehmen Gerüchen und riecht für den Menschen neutral nach Nichts. Ziel erreicht!

Bild mit vergrößerter Aktivkohle und deren Struktur Die guten Adsorptionseigenschaften von Aktivkohlefiltern lassen sich in erster Linie auf die Oberfläche und Poren von Aktivkohle bzw. derer Aktivkohlepellets zurückführen. Aktivkohle besteht chemisch zum Großteil aus Kohlenstoff. Dieser verfügt über eine hochporöse Struktur. Die Struktur besteht aus einer Vielzahl von Poren, vergleichbar mit einem Schwamm. Durch die poröse Struktur von Aktivkohle hat Aktivkohle eine ohe innere Oberfläche von bis zu 2000m² pro Gramm Aktivkohle.

Zum Vergleich: Aktivkohle hat eine extreme innere Oberfläche

Ein Fußballfeld hat eine Fläche von circa 7.000m². Lediglich 3,5 Gramm Aktivkohle entsprechen der Fläche eines ganzen Fußballfelds.

Durch diese enorme innere Oberfläche kann viel gefiltert (Adsorption) werden. Die Leistungsfähigkeit von Aktivkohlefiltern hängt von Parametern wie der Jodzahl oder der Melassezahl ab. Die Jodzahl beschreibt die Aktivierung der Kohlenstoffe und ergibt sich aus der Menge an Jod (in Milligramm), welche durch ein Gramm Aktivkohle adsorbiert werden kann. Die Melassezahl ist ein Indikator für die Adsorptionsfähigkeit von größeren Molekülen.

Die Leistungsfähigkeit von Aktivkohlefiltern ergibt sich auch aus der mechanischen Konzeption der Filtersysteme. So kommt der Schüttdichte eine große Bedeutung zu. Die Schüttdichte beschreibt, wieviel Aktivkohle im Filtermedium eingesetzt wird. Sie liegt im Allgemeinen bei 2000 Kilogramm pro Kubikmeter (m³). Die Abriebzahl ist eine Kennziffer und beschreibt die Robustheit der verwendeten Aktivkohle. Sie hat unmittelbare Auswirkung auf die Langlebigkeit von Aktivkohlefiltern.

Unterschiede der Sorten von Aktivkohle

Bild mit pelletierten Aktivkohle wie sie im Aktivkohlefilter im Grow Zelt zum Einsatz kommen Pelletierter Kohlenstoff wird durch Verbrennen von Kohle hergestellt. Anschließend wird das Erzeugnis kleinen länglichen Einzelteilen zerkleinert. Durch die Zugabe von Bindemitteln bilden sich die typischen Pellets. Pelletierte Kohlenstoffe haben den Nachteil, dass im Zuge des Herstellungsprozess die Porenstruktur zusammenfällt. Dadurch steht weniger Innere Oberfläche für die Adsorption zur Verfügung, weshalb diese Kohlenstoffe häufig nur zu 50% aktiviert sind.

Bild mit Aktivkohle auf Basis von Kokosfasern mit tabellarischer Ansicht der Vergleichsparameter Es gibt auch Aktivkohle welche aus Kohlenstoffen der Kokosnuss hergestellt wird. Auch hier startet der Herstellungsprozess mit dem Verbrennen von Kokosfasern. Das Gute daran: Die innere Oberfläche von Kokosnuss-Kohlenstoff ist höher als bei klassische Kohle. Jedoch beinhaltet das gewonnene Erzeugnis einen deutlich höheren Anteil an Asche von bis zu 20%. Aufgrund des höheren Feuchtigkeitsgehalts von Asche (bis zu 5%) ist die Adsorptionsfähigkeit von Kokosnuss-Aktivkohle eingeschränkt. Außerdem ist die Langlebigkeit auf circa 12 Monate begrenzt.

Bild mit Aktivkohle hergestellt aus Kokos-Fasern mit Tabelle der Ascheanteile, Melassezahl und Jodzahl Zusätzlich gibt es noch granulierte Kohlenstoffe wie beispielsweise im RC412 Standard definiert. Diese entstehen auch durch Verbrennen von Kohle. Jedoch wird diese nicht zerkleinert, weiterverarbeitet und mit Bindemittel zu Pellets gefügt. Im Ergebnis sind granulierte Kohlenstoffe sehr rein und adsorptionsfähig. Der Ascheanteil in granulieren Kohlenstoffen liegt mit circa 13% sehr nieder. Mit granulierten Kohlenstoffen werden in Sachen Geruchsneutralisation die besten Ergebnisse erzielt.

Die unterschiedlichen Sorten von Aktivkohle haben auch unterschiedliche Kontaktzeiten. Die Kontaktzeit beschreibt wie lange die verschmutzte Luft mit der Aktivkohle in Berührung kommen muss um neutralisiert zu werden. Der Wert sollte 0,15 Sekunden nicht überschreiten. Je kürzer desto besser. Hochwertig granulierte Aktivkohle reduziert die Kontaktzeit auf bis zu 0,05 Sekunden.

Was ist an der Kohle aktiv?

Wie wir wissen entsteht Aktivkohle durch Verbrennen Kohle oder beispielsweise Kokosnuss-Fasern. Doch warum nennt man die Kohle eigentlich Aktivkohle? Was ist daran aktiv? Der Punkt ist Folgender: Die Verbrennung der Kohle erfolgt in einem Ofen, welcher kaum Sauerstoff enthält. Sauerstoff ist jedoch für die Verbrennung essentiell. Ganz ohne Sauerstoff brennt nichts. Auch keine Aktivkohle.

Die Kohle wird beim Verbrennen zusätzlich einer sehr hohen Temperatur ausgesetzt. Durch den entstehenden Dampf bei der Verbrennung entstehen dann mikroskopische kleine Poren in der Kohle. Im weiteren Prozess öffnen sich die Poren und werden positiv aufgeladen. Stück für Stück bildet sich eine hochporöse Struktur mit einer inneren Oberfläche von bis zu 2000 Quadratmeter pro Gramm Kohle. Die Aktivierung ist also die Verwandlung vom Rohmaterial der Kohle hin zu einem schwammartigen, hochporösen Material.

Qualitätsstandards für die Herstellung hochwertiger Aktivkohlefilter

Kurze Antwort: Ja!. Es gibt sehr viele Standards. Der RC412 beispielsweise gibt eine minimale Porengröße 0,02mm vor. Zusätzlich darf nach RC412 hergestellte Aktivkohle maximal 13% Asche oder sonstige Verunreinigungen enthalten. Asche im Filtermedium ist totes und nutzloses Material. Daher sollte man unbedingt darauf achten hochwertige Aktivkohle mit niedrigem Ascheanteil zu verwenden. Bei der Porengröße verhält es sich andersrum. Je größer die Poren desto leistungsfähiger sind sie. Die Porengröße im RC412 entspricht den Vorgaben für granulierte Kohlenstoffe und ist dadurch sehr adsorptionsfähig.

Aufbau eines Aktivkohlefilters

Bild mit dem Querschnitt durch das Filtermedium eines Aktivkohlefilters mit Fließ und Aktivkohle Ein Aktivkohlefilter im Grow Room besteht aus einem runden Metallkörper. Der Metallkörper verfügt über viele kleine Öffnungen für die einströmende Luft aus der Growbox. Ummantelt wird der Metallkörper meist mit einem Fließ (links im Bild die Schichten 1, 2 und 3) um die Einströmöffnungen vor Staub und Verschmutzung zu schützen. Hinter der Fließschicht befindet sich die Aktivkohle. Die angesaugte, einströmende Luft muss also die Aktivkohle passieren um auf der anderen Seite gefiltert austreten zu können.

Info: Aktivkohle neutralisiert die Abluft von Gerüchen

Durch die hochporösen Eigenschaften der Aktivkohle werden die Gerüche an der Oberfläche der Kohlenstoffe angereichert. Die Abluft ist neutralisiert und riecht normal!

Auf einer Seite haben Aktivkohlefilter eine standardisierte Öffnung mit Durchmessern von beispielsweise 125mm oder 250mm. An diesen Öffnungen lassen sich Schläuche und Rohrlüfter anschließen um eine Saugwirkung zu erzeugen.

Hersteller von Aktivkohlefilter für Indoor Grows

Es gibt einige bekannte Hersteller von Aktivkohlefiltern für Grow Rooms. Die Modelle von PrimaKlima gehören zu den am häufigsten gekauten Aktivkohlefiltern am Markt. Das hat vor allem den Grund, dass viele Käufer Lüftungskomplettsets kaufen. In diesen werden in Online Shops meist PrimaKlima Aktivkohlefilter wie beispielsweise die EcoLine mitgeliefert. Der deutsche Hersteller PrimaKlima wurde 1995 gegründet und produziert die Growprodukte in der EU.

Daneben gibt es noch Standard Industrie Aktivkohlefilter. Diese können auch im Grow verwendet werden. Sie schneiden unter erhöhten Belastungen im Vergleich zu Marken Aktivkohlefiltern meiste schlechter ab.

Merke: Die verwendete Aktivkohle im Filter ist entscheidend

Je hochwertiger die verwendete Aktivkohle ist, desto besser ist der Wirkunsgrad, die Leistungsfähigkeit und die Lebensdauer. Beeinflusst wird die Qualität der Aktivkohle maßgeblich durch die verwendeten Rohmaterialien und den Herstellungsprozess.

CAN Filter ist ein kanadischer Hersteller von Highend Aktivkohlefilter. Der Name CAN leitet sich vom englischen „canister“ ab und ist an die Form des Aktivkohlefilters angelehnt. CAN Filter lassen die günstigen Einsteigermodelle in Sachen Langlebigkeit, Leistungsfähigkeit und relative Luftfeuchtigkeit im Schatten stehen. Dafür greift man bei CAN Filter deutlich tiefer in die Tasche. Wer Probleme mit zu hoher Luftfeuchtigkeit im Grow Room hat, sollte sich die Modelle der Aktivkohlefilter von CAN Filter unbedingt anschauen.

Rhino Ventilation stellt ebenfalls Premium Aktivkohlefilter für höchste Ansprüche her. Die Modelle der Rhino Pro Aktivkohlefilter sind robust und absolut langlebig. Auch unter hohen Temperaturen und erhöhter Luftfeuchtigkeit erzielt der Rhino Pro sehr gute Ergebnisse. Der höhere Anschaffungspreis amortisiert sich durch die Langlebigkeit vergleichsweise schnell.

Tipps und Beratung beim Kauf eines Aktivkohlefilters

Aktivkohlefilter Komplettsets vs. Einzelkomponenten

Komplettsets für die Lüftung im Grow Room bestehen aus dem eigentlichen Aktivkohlefilter, einem Rohrlüfter sowie Schlauchmaterial. Die gängigen Komplettsets sind grundsätzlich nicht schlecht. Die Komponenten sind für Standardsettings aufeinander abgestimmt. Das Problem ist jedoch: kein Grow ist Standard. Wenn du in deinem Grow Room Hitzeprobleme hast oder wenn die Vermeidung von unangenehmen Gerüchen eine wichtige Rolle spielt dann kommen Komplettsets oftmals an ihre Grenzen. Auch an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit kommt es auf ein individuelles Lüftungssystem im Grow Room an. Durch eine geschickte Kombination von Aktivkohlefilter und Rohrlüfter bekommt man Hitze- und Feuchtigkeitsprobleme gut in den Griff.

Aber auch in Sachen Geräuschentwicklung kommt dem gesamten Lüftungssystem und insbesondere dem Aktivkohlefilter eine hohe Bedeutung zu. Komplettsets sind in der Regel vergleichsweise laut im Betrieb. Das hat den Grund, dass die mitgelieferten Aktivkohlefilter und Rohrlüfter so konzipiert sind, dass sie bei voller Leistung den Grow Room zwar zufriedenstellen aber nicht optimal bedienen können. So haben Standard Rohrlüfter wie beispielsweise von LTI nur zwei Betriebs- und Leistungsstufen. Eine differenzierte Steuerung der Abluft (abtransportierte m³ pro Stunde) der Belüftungsanlage ist so nicht möglich.

Bei geräuscharmen Lüftungssystemen werden Aktivkohlefilter und Rohrlüfter meist höher dimensioniert eingesetzt als es der Grow Room tatsächlich erfordern würde. Vor den Rohrlüfter wird dann ein stufenloser Trafo geschalten, welcher es ermöglicht die Leistung des Rohrlüfters punktgenau zu steuern. Werden der überdimensionierte Aktivkohlefilter und der Rohrlüfter Dank dem Stufentrafo nur auf 60% bis 70% der Maximalleistung betrieben ergibt sich eine deutliche Geräuschminderung. Durch den Einsatz von isolierten Schläuchen wie beispielsweise Sonofix ist der Betrieb des Lüftungssystems sogar noch leiser.

Merke: Wer keine Probleme mit Hitze oder Feuchtigkeit kann beruhigt zu Komplettsets greifen. Wer beabsichtigt sich eine Grow Box im Wohnzimmer oder gar Schlafzimmer aufzubauen sollte die Komponenten für das Lüftungssystem mit Aktivkohlefilter einzeln kaufen um sie im Hinblick auf geräuscharmen Betrieb zu optimieren. Wem Langlebigkeit wichtig ist sei ebenfalls geraten auf Einzelkomponenten zurückzugreifen. In unserem Test haben wir Unterschiede in Puncto Langlebigkeit bei unterschiedlichen Aktivkohlefilter Modellen festgestellt. In den Komplettsets sind meistens PrimaKlima Aktivkohlefilter mitgeliefert. Diese überzeugen im Test zwar durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Sie werden in Sachen Langlebigkeit und Qualität der Aktivkohle jedoch von ihren Premium Wettbewerbern wie beispielsweise Rhino Ventilation in den Schatten gestellt.

Zusammenfassung: Komplettsets vs. Einzelkomponenten

Wer Probleme mit Hitze oder Feuchtigkeit im Grow Zelt hat sollte die Finger von Komplettsets lassen. Wer beabsichtigt sich eine Grow Box im Wohnzimmer oder gar Schlafzimmer aufzubauen sollte die Komponenten für das Lüftungssystem lieber einzeln kaufen um sie im Hinblick auf geräuscharmen Betrieb zu optimieren. Wem Langlebigkeit wichtig ist sei ebenfalls geraten auf Einzelkomponenten zurückzugreifen.

In unserem Test haben wir Unterschiede in Puncto Langlebigkeit bei unterschiedlichen Aktivkohlefilter Modellen festgestellt. In den Komplettsets sind meistens PrimaKlima Aktivkohlefilter mitgeliefert. Diese überzeugen im Test zwar durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Sie werden in Sachen Langlebigkeit und Qualität der Aktivkohle jedoch von ihren Premium Wettbewerbern wie beispielsweise Rhino Ventilation in den Schatten gestellt.

Zusammenfassung & Tipps
  1. Item 1
TESTSIEGER 2017
ALLE MODELLE