LED Grow Lampe Vergleich und Test LED Pflanzenlampen

Beste LED Grow Lampe 2018: Vergleich & Test LED Grow Pflanzenlampe! LED Grow Lampe für den Indoor Grow finden!

BESTE LED GROW LAMPEN 2018

In unserem LED Grow Licht Test befinden sich die ausführlichen Tests aller LED Grow Lights. Unsere Testsieger für das LED Growen in 2017 sind die S4W von SANlight, die P Series von Platinum LED Lights und die Reflector Series von ViparSpectra.

Beste LED Grow Lampe finden!
LED Grow Lampe 2018
Growking PREMIUM 350, 550, 235 Grow Lampe im Test

Test ab 739.00 EUR
P4W LED Grow Lampe von SANlight in der hängenden Ansicht im Growzelt

Test ab 499.00 EUR
MEIZHO Reflector Series 600w Vollspektrum LED Grow Licht im Test und Erfahrungsberichte inklusive wichtige Tipps beim Kauf und Growen im Vergleich

Test ab 99.99 EUR
LED Grow Lampe viparspectra-reflector-600w

Test ab 89.90 EUR
Test der P Series (p450w) von Platinum LED Lights im Indoor Grow sowie Kosten- und Ertragsvergleich

Test ab 239.00 EUR
LED Grow Light Mars II 1600 in unserem Test

Test ab 198.99 EUR
LED Grow Lampe Reflector Series von MarsHyrdo im Test und Vergleich mit allen LED Panelen zum Growen

Test ab 111.99 EUR
LED GROW LAMPEN

Welche Vorteile hat eine LED Grow Lampe?

Die Vorteile beim Einsatz einer LED Grow Lampe liegen auf der Hand: sie sind stromsparend, können gleichwertige oder bessere Erträge liefern. Außerdem sind LED Grow Pflanzenlampen ökologischer.

Es gibt leider immernoch viele Grower mit Vorurteilen. Oft wird dabei behauptet, dass LED Grow Lampen zu teuer sind, technisch noch nicht ausgereift sind und so oder so nicht gut sind. Diese Vorurteile sind jedoch längst überholt, wenn du auf die richtigen LED Grow Lampen setzt. Die Betonung liegt auf die richtigen LED Grow Lampen. Denn eines ist sicher: Es gibt unter den LED Grow Lampen auch schwarze Schafe. Man muss also ganz genau hinschauen wenn man eine LED Grow Lampe kaufen will. Auf den folgenden Seiten erfährst du alles was du wissen musst um die richtige Kaufentscheidung für deine LED Grow Lampe zu treffen.

Die 3 wichtigsten Vorteile von LED Grow Lampen

Bild beschreibt eine Pflanzenlampe mit der Strom gespart wird.

Eine LED Grow Lampe ist günstiger
Wie kann das sein?

Bild beschreibt die Ertragssteigerung beim Growen mit LED im Vergleich zu NDL

Eine LED Grow Lampe liefert bessere Erträge
Das glaub ich nicht!

Bild beschreibt, dass LED Grow Lichter die Umwelt schonen.

Ein LED Grow Lampe ist ökologischer
Erzähl mir mehr!

Diese Vorteile sollten dich bereits überzeugt haben. Ein weiter Vorteil ist, dass ein LED Grow Licht kein Vorschaltgerät benötigt. Hitzprobleme, insbesondere in kleinen Räumen gehören mit modernen LED Panelen der Vergangenheit an. Das komplizierte Handling mit Cooling Tubes entfällt komplett. Zudem benötigst du keine Reflektoren mehr, da die LED Chips in Grow Lichtern über Fokuslinsen verfügen.

Alle Vorteile und Nachteile von LED Grow Pflanzenlampen

Vorteile & Nachteile LED Grow Lampe & LED Grow Pflanzenlampen


Vorteil: Ein LED Grow Light ist immer günstiger!

Ja, richtig gelesen! LED Pflanzenlampen sind im Vergleich zur traditionellen Leuchtmitteln wie Natriumdampflampen (NDL) oder Gasentladungslampen wie Metalldampflampen (MD) immer günstiger.

Tipp: Watt Angaben spielen bei LED keine Rolle

Bei traditionellen Lampen zum Growen wie NDL oder MD ist die Watt Angabe das A und O! Bei einem LED Grow Licht ist das nicht der Fall. Viel wichtiger ist die photosynthetische aktive Strahlung (PAR). Was sich hinter der PAR verbirgt erfährst du im LED Grow Light Test.

Vergleich von Kosten, Amortisation und Ersparnis beim Growen: LED vs. NDL

Im Folgenden wird anhand eines Kostenvergleichs gezeigt warum LED Grow Lichter wirklich immer günstiger sind. Die Aussage mag für den ein oder anderen zu banal klingen. Wir werden jedoch gleich sehen, dass das tatsächlich so ist.

Wir vergleichen eine traditionelle NDL mit 400 Watt mit einer vergleichbaren, hochwertigen LED Grow Lampe. Wir wählen für den Vergleich eine 400 Watt NDL, da diese bei Growern sehr beliebt sind. Geeignete Kandidaten für den Ersatz einer 400 Watt NDL wären zum Beispiel die LED Grow Lampen P 300 von Platinum LED Lights oder die Mars II 900 von MarsHyrdo.

Ausführlicher Vergleich der einer LED Grow Lampe (300 Watt) im direkten Vergleich mit einer 400 Watt Natriumdampflampe in Puncto Anschaffungskosten, Amortisationsdauer und monatliche Ersparnis durch Stromminderverbrauch. Im Kaufpreis der 400 Watt NDL ist ein Vorschaltgerät sowie ein Reflektor enthalten.
Vergleich LED 300 WattNDL 400 Watt
Kaufpreis 369€130€
Stromverbrauch180 Watt400 Watt
kWh pro Monat
12h Beleuchtung
65,88 kWh146,40 kwH
monatliche Stromkosten16,47€53,07€
Amortisationsdauer
Unterschied Kaufkosten: 369€ - 130€ = 239€
Unterschied Stromkosten: 53,07€ - 16,47€ = 36,60€
Amortisationsdauer = 239€ : 36,60€
6,5 Monate

FAKT Der Kaufpreis von LED Grow Lampen amortisiert sich schnell!

Bereits nach 6,5 Monaten sind die Mehrkosten bei der Anschaffung eines guten LED Panels amortisiert. Das ist auf Grund des großen Unterschieds der monatlichen Stromkosten von 36,60€ möglich.

Der Vergleich macht es deutlich. Mit einem LED Grow Licht spart man monatlich einiges an Strom (hier im Beispiel 36,60€ pro Monat). Dadurch ist der Unterschied in den Anschaffungskosten von 239€ bereits nach 6,5 Monaten amortisiert. Anders ausgedrückt: Ab dem 7. Monat sparst du mit einem LED Grow Licht monatlich 36,60€. Das entspricht (durchgängiger Betrieb vorausgesetzt) 440€ Ersparnis im Jahr.

Genau genommen sparst du sogar noch mehr. Warum? Wir haben in dem obigen Rechenbeispiel nicht berücksichtigt, dass sich die Lebensdauer von LED Dioden im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln wie NDL oder MD stark unterscheidet. LED Dioden haben eine Lebensdauer von bis zu 50.000h. Ja, richtig gelesen!

Diese Lebensdauer übersteigt die Lebensdauer von NDL bedeutend. Jeder der mit NDL growt kennt den lästigen Lampenwechsel. Die Kosten für das regelmäßige Austauschen der Leuchtmittel fallen bei einem LED Grow Licht erst gar nicht an. Würden wir diesen Umstand in den Kostenvergleich einfließen lassen, dann würde sich ein noch höherer monatlicher Sparbetrag durch dein Einsatz von LED beim Growen ergeben.

EIN FÜR ALLE MAL: LED Grow Lichter sind immer günstiger!

Die Ersparnis eines LED Grow Licht ist im Verglich mit einer NDL enorm. Berücksichtigt man zusätzlich die hohe Lebensdauer wird diese Ersparnis sogar noch größer.

Vorteil: LED stehen NDL in Sachen Ertrag quantitav und qualitativ nicht nach!

Der Mythos, dass sich mit LED keine vernünftigen Erträge realisieren lassen hält sich hartnäckig. Das ist jedoch schlicht und ergreifend falsch! Dieser Mythos mag vielleicht auf ein schlechtes LED Grow Light zutreffen. Für qualitativ hochwertige LED Grow Lights stimmt diese Aussage jedoch definitiv nicht.

Wie finde ich ein hochwertiges LED Grow Light?

Hier findest du die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines LED Grow Light.

zum 400 Watt LED vs. NDL Vergleich

Ertragsqualität:
Durch die bemerkenswerte Entwicklung von Leuchtdioden und den industriellen Einsatz sind LED leistungsfähiger denn je. NDL verschwenden viel Licht und erzeugen Wellenlängen, welche von Pflanzen zur Durchführung von Photosynthese nicht verwendet werden können. Diesen Overhead nimmt man mit dem menschlichen Auge nicht wahr. Man zahlt ihn jedoch mit der monatlichen Stromabrechnug. NDL haben 3 x mehr Stromkosten als LED: das zeigt der Kostenvergleich deutlich.

Ein LED Grow Licht strahlt nur Licht aus, welches Pflanzen zu 100% für gesundes Wachstum und hohe Erträge benötigen. Entscheidend ist die photosynthetische aktive Strahlung (PAR). Es handelt sich bei der PAR exakt um diejenigen Wellenlängen des Lichts, welches Pflanzen benötigen. Ohne Overhead und mit 3 x weniger Stromkosten!

Merke: Die PAR ist entscheidend für die Ertragsmenge und die Qualität.

Ein hochwertiges LED Grow Licht vefügt über ordentliche PAR. In guten LED Grow Settings sind 1,5 Gramm pro Watt keine Seltenheit! Lies das auf jeden Fall vor dem Kauf!.

Vergleich der Ertragsmenge unterschiedlicher LED Grow Lichter. Im Vergleich sind folgende Modelle: P 300 von Platinum LED Lights, Reflector 192 von MarsHyrdo und Reflector 450w von ViparSpectra. Der Grow findet in einer HOMEbox Evolution q 100 mit einer Grundfläche von 1qm statt. Dieses Growzelt ist unter Growern sehr beliebt. Daher haben wir uns im LED Ertragstest für genau dieses Growzelt entschieden. Wir testen die Strains Master Kush Feminized und Super Skunk.
Ausführlicher Ertragsvergleich LED Grow Lichter Zum Test und Vergleich der LED P Serie von Platinum LED Lights LED Grow Licht: P 450
von Platinum LED Lights
Ausführlicher Test der Reflector Serie von Mars Hyrdo LED Grow Licht LED Grow Licht: Reflector 192
von MarsHydro
Kaufpreis369€192€
Grow Room
HOMEbox Evolution Q100
100 x 100 x 200 cm
Bild mit der Abbildung einer HomeBox Evolution mit LED Grow Licht Bild mit der Abbildung einer HomeBox Evolution mit LED Grow Licht
Strain: Master Kush Feminized Bild des Strains Master Kush unter LED Panel Ertrag im Test:
1,6
Gramm pro Watt
Ertrag im Test:
1,4
Gramm pro Watt
Strain: Super Skunk Feminized Bild des Strains Super Skunk im Vergleich verschiedener LED Grow Lichter Ertrag im Test:
1,7
Gramm pro Watt
Ertrag im Test:
1,3
Gramm pro Watt

Ertragsvergleich LED Panele
Testsieger

2. Platz

Was muss bei LED Grow Lampen unbedingt beachtet werden?

Es gibt viele LED Grow Lampen Hersteller und noch mehr LED Grow Pflanzenlampen. Da kann die Auswahl einer geeigneten LED Grow Pflanzenlampe durchaus schwer fallen. Bei der großen Vielzahl an Modellen von LED Grow Lampen ist es für Laien nahezu unmöglich die guten von den schlechten LED Grow Lampen zu unterscheiden. Insbesondere in den zurückliegenden 4-5 Jahren hat sich eine große Industrie rund um LED Grow Lampen. Dabei gibt es Hersteller für den industriellen Markt und andere wiederum, welche sich in erster Linie auf den Consumer Bereich konzentrieren. Im folgenden Abschnitt erfährst du, welche Tipps du bei der Auswahl einer für dich passenden LED Grow Lampe berücksichtigen solltest.

Wichtig beim Kauf einer LED Grow Lampe:

Handelsübliche LED Lampen z.B.: für den Wohnbereich oder sehr günstige LED Pflanzen Lampen sind für sonnenliebende Pflanzen absolut nicht empfehlenswert.

Achte beim Kauf einer LED Grow Lampe für Pflanzen mit hohen Lichtansprüchen auf hochwertige LED und gute Hersteller.

Im folgenden Abschnitt zeigen wir dir eine Zusammenstallung wertvoller Tipps bei LED Grow Lampen. Wir empfehlen dir diese bei der Anschaffung unbedingt zu beachten. Wenn du diese Tipps beachtest wirst du mit Sicherheit eine für deine Ansprüche geeignete LED Grow Lampe finden.

Tipp 1: Die Qualität der Leuchtdioden (LED) ist DAS bestimmende Qualitätskriterium einer LED Grow Lampe

Neben der PAR ist die Qualität der verbauten LED Dioden ein wichtiges Kriterium. Achte stets auf LED bekannter und hochwertiger Hersteller.

In Sachen LED Dioden lassen sich zwei Lager unterscheiden: günstige No-name Dioden und qualitativ hochwertige TOP LED. Dabei kommen 3-Watt und 5-Watt LED Dioden zum Einsatz. Wir raten unbedingt auf hochwertige LED Dioden mit hoher PAR zu achten. Bekannte Hersteller von LED Dioden sind zum Beispiel KIND LED, Creed oder Bridgelux. Früher wurden hauptsächlich 3-Watt-Dioden eingesetzt. Die meisten Hersteller setzen heute jedoch auf 5-Watt-Dioden. Diese haben sich in Puncto Lichtleistung pro Watt die letzen Jahre durchgesetzt. Es gibt auch Hersteller wie zum Beispiel Kind LED, welche eine Kombination aus 3- und 5-Watt-Dioden in LED Pflanzenlampen einsetzen.

Tipp 2: PAR ist sehr wichtig beim Growen

Die PAR ist ein bedeutendes Kriterien bei der Auswahl der passenden LED Grow Pflanzenlampe. Achte daher stets auf diese Informationen.

Diese findest du bei den Herstellern direkt oder in unseren ausführlichen LED Grow Licht Tests.

Die photosynthetische aktive Strahlung (kurz: PAR) wird von Pflanzen und Lebewesen unter anderem für die Photosynthese verwendet. Es handelt sich bei der PAR genau genommen um spezifische UV und IR Strahlen (Spektrum) des Sonnenlichts. Diese sind für gesundes Wachstum und hohe Erträge beim Growen unerlässlich.

Tipp 3: Beachte das Lichtspektrum der LED Grow Lampe

Das Spektrum des Lichts einer LED Grow Lampe muss dem Zweck des Grows entsprechen!

Das Spektrum sollte natürlichem Sonnenlicht möglichst nahe kommen.

Du benötigst ein LED Grow Licht, welches deine Pflanzen vom Keimling über die Wachstumsphase bis zur Blütephase begleitet? Dann solltest du unbedingt ein Full Spektrum LED Grow Licht einsetzen. Diese bieten das richtige Lichtspektrum für alle Phasen beim Growen. Du benötigst ein LED Grow Licht für eine Mutterpflanze oder speziell für die Wachstumsphase? Dann ist ein LED Grow Licht mit erhöhtem Blauanteil in Lichtspektrum eher das Richtige.

Tipp 4: Beachte das Lichtspektrum und den Einsatzzweck

Vollspektrum LED Grow Pflanzenlampen können für jeden Zweck verwendet werden. Sie sind universell und können für die Wachtsumsphase und für die Blütephase verwendet werden.

Die Anbaufläche ist ein zusätzliches wichtiges Merkmal beim Kauf. Eine LED Pflanzenlampe sollte den Grow Room optimal ausleuchten. Die Anbaufläche ist entscheidend für die Wahl der richtigen Modells. In unseren LED Licht Tests findest du weitere Informationen und Empfehlungen zur Größe der Anbaufläche. Wichtig ist zu beachten, dass durch den Abstand der LED Lampe zu den Pflanzen die Anbaufläche beeinflusst werden kann. Bei einem kleinem Abstand von 30 Zentimeter leuchtet eine LED Grow Lampe weniger Fläche aus als bei einem größeren Abstand. Überlicherweise werden LED Grow Lichter zwischen 25 und 60 Zentimeter Abstand zu den Pflanzen betrieben. Außerdem wichtig: Die PAR nimmt mit zunehmendem Abstand der Lampe zu den Pflanzen ab. Beachte daher unbedingt die Herstellerangaben oder schaue in die ausführlichen Tests der LED Grow Lights.

Tipp 5: Anbaufläche und Abstand zu Pflanzen

Die Anbaufläche in deinem Grow Room ist entscheidend! Wenn du keinen Grow Room oder Growzelt verwendest und stattdessen in einem geschlossenen Raum anbaust ist auch dessen Anbaufläche entscheidend für die Auswahl einer LED Grow Lampe. Je größer deine Anbaufläche ist umso mehr LED Grow Lampen wirst du benötigen. Anbauflächen der Standardmaße gängiger Growboxen & Growzelte kannst du mit den meisten LED Grow Lampen gut abdecken.

Zusätzlich kannst du durch Veränderung des Abstands der LED Grow Lampe zu deinen Pflänzchen die Lichtverhältnisse optimal auf deinen Indoor Grow anpassen. Wichtig ist auch die Geometrie und Form der LED Grow Lampe zu beachten. Warum? Weil du dadurch die Beleuchtung der Pflanzen optimieren kannst. Längliche LED Grow Lampen wie die S4W, P4W oder S2W von SANlight eignen sich tendentiell auch eher für länglich rechteckige Anbauflächen. Eher quadratische LED Grow Lampen wie beispielsweise die LED Grow Lampen von Platinum LED Lights der P Serie eignen sich entsprechend auch eher für quadratische Anbauflächen. Insbesondere in gängigen Growzelten kann das ein entscheidender Faktor sein. Wer zum Beispiel in einem Growzelt mit einer Grundfläche von 1qm Pflanzen züchten will kitzelt aus einer LED Grow Lampe mit quadratischer Form unter Umständen etwas mehr heraus. Sicherlich ist die geometrische Form nicht DER bestimmende Faktor. Man sieht jedoch, dass auch diese Überlegung durchaus in die Entscheidung für oder gegen eine LED Grow Lampe fließen sollte.

Hochwertige LED Grow Pflanzenlampe haben Schalter für unterschiedliche Betriebsmodi für Wachstumsphase und Blütephase. Im Betriebsmodus der Wachstumsphase kommt nur ein Teil des verbauten LED Dioden mit erhöhtem blauen Lichtspektrum zum Einsatz. Das spart Strom und versorgt die Pflanzen optimal mit dem Licht welches sie für schnelles Wachstum benötigen. p-series-panel-3 Durch Umlegen des Schalters am Panel werden zusätzliche LED Dioden aktiviert. Der Betriebsmodus für die Blütephase liefert den Pflanzen das optimale Lichtspektrum, welches zur Ausbildung von Blüten und zu hohen Erträge führt.

Tipp 5: LED Grow Lampen für Blütephase und Wachstumsphase

Unter den Growern zeigt sich ein Trend hin zu universellen Grow Lampen mit Betriebsmodi für Blüte- und Wachstumsphase. Diese sind universell einsatzbar und sparen Strom.

In den neusten Artikeln zu LED Grow Pflanzenlampen und Beleuchtung für den Indoor Grow findest du weitere Tipps und Informationen rund um LED Grow Lampen zur Pflanzenzucht.

Im Vergleich der besten LED Grow Lampen kannst du mit dem Filter alle LED Grow Pflanhenlampen in Sachen HID-Replacement einschränken um eine Vorauswahl zu haben. Wähle einfach aus wieviel Watt deiner bisherigen Natriumdampflampe du mit der LED Grow Lampe ersetzen möchtest.

LED Grow Lampen im Vergleich

Profitipp! LED Grow Lampe im Ausland bestellen!

Achtung! Beim Kauf eines LED Pflanzenlampe im EU Ausland ist Vorsicht geboten. Wenn du Pech hast musst du dein Paket beim Zoll abholen um die entsprechenden Steuern und Zölle zu entrichten. Dabei kann und wird der Zoll verlangen, dass das Paket geöffnet wird. Je nach dem wie diskret dein Grow Vorhaben ist solltest du diese Situation vermeiden!

LED Grow Lampen nach Modell und Hersteller

LED Grow Lampen von SANlight: P-Serie und S-Serie

Bild des Testberichts mit der LED Grow Lampe S4W, P4W und S2W von SANlight im Test

SANlight: so lautet der Name des österreichischen Herstellers der LED Grow LAmpen der P-Serie (P4W) und der S-Serie (S4W und S2W). SANlight LED Grow Lampen stehen in erster Linie für eine hohe Qualität. Angefangen bei der verwendeten LED Chips der LED Grow Lampen über die hochwertige Verarbeitung sowie die passive Kühlung lassen diese LED Grow Pflanzenlampen keine Wünsche offen.

Die SANlight LED Grow Lampen P4W, S4W und S2W stammen aus dem industriellen Umfeld. Sie sind in der professionellen Pflanzenzucht nicht mehr wegzudenken. SANlight verwendet hochwertige OSRAM LED Chips, welche für ihr warmes und photonenreiches Licht sowie einen hohen Wirkungsgrad bekannt sind.

Im Growzelt zu sehen die LED Grow Lampe S4W von SANlight

Zusätzlich zeichnen sich die LED Grow Lampen von SANlight durch ihre Robustheit aus. Sowohl das Gehäuse als auch der passive Kühlkörper sind sehr robust gefertig und somit für den Einsatz in herausfordernden Grow Szenarien bestens geeignet.

Hier findest du alle LED Grow Lampen von SANlight (P4W, S4W, S2W) im Überblick.

P4W LED Grow Lampe von SANlight

Die P4W LED Grow Lampe von SANLight ist für maximale Ansprüche konzipiert worden. Sie entspricht der IP64 Schutzklasse. Somit ist sie nicht nur vor Staub geschützt sondern verträgt mühelos allseitiges Spritzwasser. Das erleichtert das Handling mit der P4W LED Grow Lampe im Grow Room ungemein, denn sind wir mal ehrlich: Wasser kommt nunmal im Grow Room vor. Da ist es doch wirklich eine tolle Sache wenn man nicht ständig Bangen muss, dasss Feuchtigkeit in die LED Grow Lampe eindringt.

Die P4W LED Grow Lampe ist ingesamt 98 Zentimeter lang, circa 7 Zentimeter breit und gerade einmal 4 Zentimeter hoch. Die längliche P4W ist somit eine längliche LED Grow Lampe. Damit weicht sie von den tendentiell eher rechteckigen oder quadratischen Formen gängiger LED Grow Lampen aus dem Consumer Bereich ab. Die hochwertigen OSRAM Leuchtdioden erzeugen ein konstantes warmes Lichtspektrum von 400nm bis 730nm mit einem Photonsnfluss (PPF) von bis zu 405µmol/s.

Im Growzelt zu sehen die LED Grow Lampe S4W von SANlight

Die SANlight P4W LED Grow Lampe kennt lediglich einen Betriebsmodus und verbraucht dabei stets 140 Watt. Sie gehört damit definitiv zu den effizientesten LED Grow Lampen am Mart. Laut Hersteller SANlight lässt sich mit der P4W LED Grow Lampe eine Natriumdampflampe von 300 Watt ersetzen. Wir haben 2 Stück der P4W in einer Secret Jardin Dark Street DS150 Growbox gestestet und können das bestätigen. In Summe hätten wir uns etwas mehr zuschaltbaren Wums in der Blütephase gewünscht. Jedoch ist der Pflanzwuchs schön buschig und im Resultat erzielen wir ebenfalls dichte Blütenstände.

Die P4W LED Grow Lampen verfügt über hochwertige Fokuslinsen. Diese können je nach Erfordernissen an den Grow Room angepasst werden. Die 90°C Linsen ermöglichen die Beleuchtung eher breiterer Anbauflächen mit der LED Grow Lampe. Zusätzlich können die Fokuslinsen aus 70° oder 30°C umgestellt werden um das Licht stärker zu bündeln. Damit lassen sich die PAR nochmals deutlich erhöhen.

Vorteile

  • professionelle LED Grow Lampe aus dem industriellen Umfeld
  • Qualität für maximale Ansprüche
  • geäuschloser Betrieb durch eine effiziente passive Kühlung
  • starker Photonenfluss und extremer Wirkungsgrad der OSRAM LED
Nachteile

  • etwas mehr Wums für die Wachstumsphase von blühenden Pflanzen wäre super
  • auf Grund der länglichen Form eher für größere Growzelte geeignet

S4W LED Grow Lampe von SANlight

Die S4W LED Grow Lampe ist für den Inbau Anbau optimiert worden. Das jahrelange Know How aus dem industriellen Umfeld findet seine Perfektion in dieser LED Grow Lampe. Wie auch die P4W LED Grow Lampe verbaut SANlight in der S4W OSRAM Leuchtdioden (LED). Wenn man die Lampe auspackt merkt man sofort, dass die Verarbeitung der gesamten LED Pflanzenlampe sehr anspruchsvoll ist.

Das Tolle an SANlight LED Grow Lampen ist vor allem die hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schmutzpartikel und Wasser. Die S4W ist nach der IP64 Schutklasse gefertigt. Somit kannst du Spritzwasser problemlos von allen Positionen über die Lampe laufen lassen ohne das die LED Grow Lampe das auch nur irgendwie juckt. Eine wirklich großartige Sache.

Die P4W LED Grow Lampe zeichnet sich analog zur S4W durch die langgezogene Form aus. Das Panel ist unglaublich flach und man hat daruch noch viel Bewegungsfreiheit in Grow Room. Diesen Punkt sollte man nicht unterschätzen. Bewegungsfreiheit ist insbesondere in kleinen Grow Rooms ein entscheidender Vorteil im Handling der Pflanzen.

Die Lichteffizienz ist gemessen am Stromverbrauch wirklich exzellent. Die S4W LED Grow Lampe verbraucht im Betrieb 140w. Die 96 OSRAM LED, welche in der S4W verbaut werden, sind für ihr bis zu 30% stärkeren Photonenfluss bekannt. Dabei verbrauchen die OSRAM LED aber circa 30% weniger Strom. So ist es möglich, dass die S4W LED Grow Lampe von SANlight einen Photonenfluss von 385µmol/s PPF erreicht. Kaum eine andere LED Grow Lampe verfügt über einen dermaßen guten Wirkungsgrad in der Lichtausbeute.

Die P4W LED Grow Lampen verfügt über hochwertige Fokuslinsen. Diese können je nach Erfordernissen an den Grow Room angepasst werden. Die 90°C Linsen ermöglichen die Beleuchtung eher breiterer Anbauflächen mit der LED Grow Lampe. Zusätzlich können die Fokuslinsen aus 70° oder 30°C umgestellt werden um das Licht stärker zu bündeln. Damit lassen sich die PAR nochmals deutlich erhöhen.

Vorteile

  • hochwertige und widerstandsfähige LED Grow Lampe auch für erschwerte Bedingungen
  • maximale Lichteffizienz durch 96 OSRAM LED
  • kein Lüfter da passive Kühlung mit massiven Kühlrippen
  • extremer Wirkungsgrad mit Konfigurationsmöglichkeiten der Fokuslinsen an der LED Grow Lampe
Nachteile

  • im rotwelligen Bereich tendentiell etwas unterbelichtet, aber in Sachen Ertrag dennoch sehr gut
  • die Form passt nicht in kleine Growzelte und Growboxen

S2W LED Grow Lampe von SANlight

Die S2W LED Grow Lampe ist das kleinste Familienmitglied von SANlight. Die S2W kostet um die 220 Euro und ist damit eine günstige LED Grow Pflanzenlampe ohne Kompromisse.

Auch die S2W LED Grow Lampe vereint wie ihre zwei größeren Familienmitglieder (S4W und P4W) die jahrelange Erfahrung und Kompetenz des Herstellers SANlight. Die S2W wurde in erster Linie für kleinere Anbauflächen konzipiert. Somit kannst du die S2W LED Grow Lampe mühelos auch in kleinen Growzelte und Growboxen einsetzen.

Wie von SANlight gewohnt werden in der S2W ebenfalls die OSRAM LED verbaut. Die 48 OSRAM LED erzeugen ein ausgewogenes Lichtspektrum für optimalen Pflanzenwuchs und gute Erträge. Trotz des extrem niedrigen Stromverbrauchs von circa 62 Watt schafft es SANlight mit der S2W LED Grow Lampe einen Vollspektrum mit einem Photonenfluss von 173µmol/s (PPF) an den Mann zu bringen. Das ist ein wirklich atemberaubender Wert.

Neben den bei SANlight übelichen 3 Jahren Herstellergarantie wurde die S2W LED Grow Lampe nach IP-40 Schutzklasse hergestellt. Somit ist sie absolut geschützt gegen Staub. Ein effektiver Staubschutz wirkt sich sehr positiv auf die Lebensdauer einer LED Grow Lampe aus. Leider verfüt die S2W LED Grow Lampe über kein Spritzwasserschutz. Wer diesen möchte muss dann eben zu den LED Grow Lampen P4W oder S2W von SANlight greifen.

SANlight verspricht eine Lebensdauer von über 100.000 Betriebsstunden. Bis zu einer gesamten Betriebsdauer von 80.000 Stunden der LED Grow Lampe garantiert SANlight einen 90 prozentigen Licht Output. Das ist eine ordentliche Ansage wie wir finden!

Bei der S2W LED Grow Lampe kann man die Fokuslinsen leider nicht verstellen. Dafür erhält der Grower aber eine LED Grow Lampe mit Fokuslinsen (90°) höchster Güte. Die S2W LED Grow Lampe eignet sich prinzipiel für alle Growzelte, da man sie auch parallel verwenden kann. Das Besondere an der S2W: es ist ein wahrer Allrounder für alle gängigen Growboxen. Damit kann der Indoor Grow auf Anbauflächen von bis zu 1qm gut realisiert werden.

Vorteile

  • bewährte SANlight Qualität für kleine bis mittlere Growzelte
  • 48 High End OSRAM LED für maximales Licht im Growzelt
  • keine Geräusche, da kein Lüfter notwendig ist
  • keine Schwachstellen durch mechanische Lüftungssysteme
Nachteile

  • leider im Gegensatz zu den größeren LED Grow Lampen S4W und P4W nicht spritzwassergeschützt
  • keine konfigurierbare Fokuslinsen wie bei der S4W und P4W LED Grow Lampe

LED Grow Lampen der P-Serie von Platinum LED Lights

Test der P Series (p450w) von Platinum LED Lights im Indoor Grow sowie Kosten- und ErtragsvergleichDie LED Grow Lampe der P-Serie von Platinum LED Lights sind wahrhaftige Kraftwunder. Sie sind mit vergleichsweise hochwertigen Leuchtdioden von CREE ausgestattet. Die LED Grow Lampen P150, P300, P450, P600, P900, P1200 des US-amerikanischen Herstellers verfügen alle über ein gebürstetes Aluminiumgehäuse. Damit erfüllen Sie eine der wichtigsten Eigenschaften von LED Grow Lampen: sie haben gute LED im Inneren verbaut.

Die Qualität der Lüfter ist völlig in Ordnung. Sie sind im Betrieb angenehm leise und nicht zu aufdringlich. Ihren Job – die effiziente Kühlung der kleinen Leuchtdioden im Inneren der LED Grow Pflanzenlampe – erledigen sie sehr gut. Hier hätte der Hersteller Platinum LED Lights nur noch mit einem passiven Kühlsystem einen draufsetzen können.

Im Folgenden findest du alle LED Grow Lampen der P-Serie (P150, P300, P450, P600, P900, P1200) im Überblick mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen.

P150 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights

Die P150 LED Grow Pflanzenlampe ist die kleinste LED Grow Lampe von Platinum LED Lights. Sie ist vor allem für diejenigen Grower interessant, welche auf kleinster Fläche hochwertigen Indoor Grow betreiben wollen.

Wie bei der gesamten P Serie von Platinum LED Lights üblich werden auch in der P150 LED Grow Lampe die in Amerika gefertigten Leuchtdioden von CREE eingesetzt. Dank der harmonischen Kombination erhält man hier bereits für vergleichsweise wenig Geld eine vollwertige 12 Band Vollspektrum LED Grow Lampe. Im Aluminiumgehäuse der P150 befinden sich insgesamt 50 3 Watt CREE LED Chips. Durch die 90°C Linsen wird das Licht noch fokussierter gebündelt und auf die Pflanzen gestrahlt. Die P150 LED Grow Lampe ist ein universeller Allrounder. Sie eignet sich für alle Phasen der Beleuchtung im Grow Room.

Die P150 ist ungefähr 91cm lang und 45 cm breit. Daher eignet sie sich in erster Linie für kleine Anbauflächen bis maximal 80cmx80cm. Wer die P150 LED Grow Lampe in noch kleineren Grow Zelten einsetzt kann das beruhigt tun und wird dafür mit einer höheren Qualität der Ernte belohnt. Nach Herstellerangaben ersetzt die P150 eine traditionelle NDL mit 250 Watt.

Der Stromverbrauch der P150 LED Grow Lampe ist moderat und schont damit die Stromrechnung. Die 50 CREE LED Leuchtdioden in der Grow Lampe verbrauchen 50 Watt in der Wachstumsphase und 87 Watt in der Blütephase

Vorteile

  • LED Grow Lampe für kleine Anbauflächen
  • hoher Qualitätsstandard von Platinum LED Lights
  • deckt alle Lichterfordernisse von Pflanzen dank 12 Band Vollspektrum gut ab
Nachteile

  • mechanische Kühlung ist langfristig eine Schwachstelle in der LED Grow Lampe
  • vergleichsweise teuer in der Anschaffung

P300 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights

Die P300 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights ist der größere Bruder des kleinsten Familienmitglieds – der P150 LED Grow Pflanzenlampe. Die P300 solltest du in erster Linie für kleinere Anbauflächen mit erhöhten Anforderungen an eine hohe PAR und viel Lumen wählen.

Die P300 LED Grow Lampe verfügt wie alle LED Pflanzenlampen von Platinum LED Lights über CREE Leuchtdioden. Insgesamt sind auf der P300 LED Grow Pflanzenlampe 100 Leuchtdioden zu jeweils 3 Watt montiert. Wie bei allen LED Grow Lampen der P Serie von Platinum LED Lights erzeugt auch die P300 ein 12-Band Vollspektrum. Daher eignet sie sich sowohl für die Aufzucht von Jungpflanzen in der Wachstumsphase als auch für sonnenliebende Pflanzen mit Blütenständen.

Die P300 LED Grow Lampe ist circa 91cm lang und 60cm breit. Mit dieser leicht rechteckigen Form kann man sie problemlos in kleinen Growzelten wie einer Homelab 80 unterbringen. Für diese Größe empfehlen wir sie auch. Im Gegensatz zur P150 erzeugt die P300 LED Grow Pflanzenlampe deutlich mehr Licht was sich dann auch in den Erträgen niederschlägt.

Nach den Herstellerangaben von Platinum LED Lights kann die P300 LED Grow Lampe verwendet werden um eine 400 Watt Natriumdampflampe zu ersetzen. Dem stimmen wir nicht ganz zu, weshalb wir den Einsatz der P300 eher in einem Growzelt mit einer Grundfläche von 0,8m mal 0,8m empfehlen. Die Pflanzen bekommen auf diese Weise genügend Licht ab. Die P300 in einer Standard-Growbox mit einer Anbaufläche von 1qm zu verwenden können wir nicht ruhigen Gewissens empfehlen. Hier sollte man eher zu den noch größeren LED Grow Lampen – der P450 oder der P600 LED Grow PFlanzenlampe – greifen.

Die P300 LED Grow Lampe ist wir alle LED Grow Pflanzenlampen von Platinum LED Lights sehr stromsparend. In Betrieb für die Wachstumsphase verbraucht sie schlanke 93 Watt. Im Modus für die Blütephase werden 180 Watt verbraucht.

Vorteile

  • kleine aber feine LED Grow Lampe
  • alle Vorteile von Platinum LED Lights
  • geeignet sowohl für Wachstums- als auch Blütephase
Nachteile

  • keine passive Kühlung
  • etwas teurer Anschaffungspreis

P450 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights

Die P450 ist wohl einer der Klassiker der LED Grow Lampen der P Serie von Platinum LED Lights. Warum? Mit dieser LED Grow Lampe lassen sich bereits gute bis sehr gute Resultate in Growzelten mit Anbauflächen von 1qm erzielen. Und da Growzelte mit 1qm Anbaufläche sehr beliebt sind, findet die P450 entsprechend häufig Einsatz. Grower mit sehr hohen Anforderungen an PAR und Lumen setzen in diesen Growzelten sogar die P600 LED Grow Lampe ein.

In der P450 LED Pflanzenlampe sind wie für Platinum LED Lights üblich die CREE LED verbaut. Insgesamt stehen von den 3 Watt Leuchtdioden 150 Stück bereit um den Pflanzen im Grow Room ordentlich Dampf zu machen. Das beeindruckende bei der P-Serie ist die einzigartige Kombination aus 90 Grad Fokuslinsen gepaart mit dem harmonischen 12-Bank Lichtspektrum. Das lässt eure Pflanzen ganz sicher tanzen! Egal ob Wachstumsphase oder Blütephase. Die P450 ist der Klassiker für hochwertige Grows auf 1qm Anbaufläche.

Die LED Grow Lampe P450 ist wie ihre zwei kleineren Modelle – die P150 und die P300 – genau 91 Zentimeter lang. Sie ist im Vergleich zu den kleinsten LED Grow Lampen jedcoh stolze 76 Zentimeter breit. Damit lässt sich eine Homebox Classic gut befeuern. Wir haben mit der P450 einige Grows durchgeführt und sind mit den Ernteergebnissen stets sehr zufrieden.

Mit der P450 lassen sich nach den tecnischen Produktspezifikationen von Platinum LED Lights klassiche Leuchtmittel von 600 Watt ersetzen. Wie auch immer Platinum LED Lights zu diesen Angaben kommt empfehlen wir mit P450 LED Grow Lampe eher als Ersatz für eine 400 Watt NDL. Somit ist klar, dass die P450 sich für Standard-Anbauflächen von einem Quadratmeter hervorragend eignet.

Wie für die P-Serie typisch eignet sich auch die P450 LED Grow Lampe für alle Pflanzenwuchsphasen. Während der Wachstumsphase (Vegetion) verbraucht die stromsparende LED Grow Pflaneznlampe circa 137 Watt. In der Blütephase wird dann das rote Lichtspektrum zusätzlich akquiriert und es werden maximal 255 Watt an Strom verbraucht.

Vorteile

  • Klassiker LED Grow Lampe von Platinum LED Lights
  • vereinat alle Eigenschaften und Qualitätsmerkmale von Platinum LED Lights
  • auf Grund des 12 Band Lichtspektrums massig PAR und Lumen im Grow Room
Nachteile

  • Kühlung könnte etwas besser sein, aber okay
  • preislich eher im oberen Segment, aber dafür hochwertige Qualität

P600 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights

Mit der LED Grow Lampe P 600 lassen sich feinste Ernteergebnisse realisieren. Die LED Grow Lampe ist unser Geheimtipp für alle die auf 1,44qm Anbaufläche massig Licht und Lumen wollen. Zusätzlich ermöglicht die P600 LED Grow Lampen Einsätze in größeren Growzelten und Growboxen mit Grundflächen von bis zu 1,6qm ohne Probleme. Die P600 LED Grow Lampe ist in unserem Grow Setting zur Allzweckwaffe in der HomeLab 100 geworden. Sie eignet sich nach unserem Verständnis perfekt für eine astreine Qualität der Blüten sowie schnellem und buschigem Wuchs.

Die LED Grow Lampe P600 verfügt über insgesamt 200 LED Chips. Das sind doppelt soviele wie beim kleineren Bruder – der P 300. Mit den CREE LED Chips wird ein natürliches und vollwertiges Lichtspektrum realisiert, dass in dieser Preisklasse seinesgleichen sucht. Man merkt bei den LED Grow Lampen von Platinum LED Lights einfach, dass sie für höchste Ansprüche gemacht und bis ins letzte Detail durchdacht wurden. Kaum eine andere LED Grow Pflanzenlampe verfügt über ein derart natürliches Lichtspekturm und effiziente 90°C Linsen zur Bündelung des einfallenden Lichts im Growzelt.

Die P600 LED Grow Lampe ist die erste Pflanzenlampe der P-Serie, welche mit 152 Zentimetern deutlich länger ist als die drei kleineren Pflanzenlampen P150, P300 und P450. In der Breits misst die P600 genau 60cm. Sie lässt sich im Grow Room vorzugsweise diagonal montieren wodurch etwas Platz gewonnen werden kann. Die P600 ist nach unserem Verständnis die LED Grow Lampe der P-Serie mit dem besten Preis-/Leisungsverhältnis. sie ist auf Grund ihrer Merkmale ein wahrer Allrounder und kann viele Growszenarien abdecken. Egal ob es um die Aufzucht von Mutterpflanzen geht oder um die Kultivierung lichtintensiver Pflanzen in der Blütephase. Mit der P600 wird all das völlig easy möglich.

Mit der P 600 LED Grow Pflanzenlampe lässt sich eine 800 Watt Natriumdampflampe ersetzen. Das behauptet der Hersteller Platinum LED Lights stolz. Ob das nun so ist, sei mal in den Raum gestellt. In jedem Fall aber lassen sich auf Anbauflächen von 1,44qm (es gibt viele Growzelte mit genau diesen Maßen) sehr gute Ernten einfahren. Typischerweise würde man für diese Anbauflächen vermutlich eine 800- oder 1000-Watt NDL einsetzen.

Der Betriebsmodus für die Vegetationsphase schont den Geldbeutel und die Rechnung der Stromanbieters zugleich. In diesem Modus verbraucht die P600 LED Grow Lampe gerade einmal 184 Watt. Für Pflanzen in der Blütephase lässt sich durch das Einschalten eines Schalters am Aluminiumgehäuse (Bloom) zusätzlich vorrangig rotwelliges Licht einschalten. In Betriebsmodus für die Bloomphase benötigt die P600 circa 345 Watt.

Vorteile

  • Problemloser Beleuchtung von Flächen bis zu 1,44qm
  • ersetzt mühelos eine 800-Watt NDL
  • hochwertige CREE LED für maximale Effizienz und Lebensdauer
  • gewohnte Platinum LED Lights Qualität mit Vollspektrum und Fokuslinsen
Nachteile

  • eine passive Kühlung wäre das I-Tüpfelchen
  • mit circa 690 Euro durchaus ein größerer Invest, aber in jedem Fall lohnenswert

P900 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights

Die P900 ist fast das größte Familienmitglied der LED Grow Lampen der P Serie. Es gibt darüberhinaus nur noch die P1200. Dazu aber später mehr! Die P900 ist ein wahres Kraftpaket. Sie wird vor allem von erfahrenen Growern mit großen Anbauflächen verwendet. Die P900 kann in XL-Growboxen diagonal montiert werden oder in Modular Growboxen in Reihe geschaltet betrieben werden.

Die P900 LEd Grow Lampe von Platinum LED Lights kommt mit sagenhaften 300 LED Leuchtdioden an Board her. Hier kaufst du definitiv geballte Lichtpower für deine Pflänzchen. Wie auch bei den anderen LED Grow Lampen werden in der P900 LED Grow Pflanzenlampe die renommierten CREE Chips verbaut. CREE Chips zeichnen sich durch 30% helleres Licht bei deutlich weniger Stromverbraucht aus. Jede LED verbraucht 3 Watt. Über die Qualität der P Serie Grow Lampen braucht man nicht viel sagen. Jeder, der bis hierhin gelesenhat wird bemerkt haben, dass die P Serie LED Grow Lampen von Platinum LED Lights sehr beliebt und entsprechend hochwertig sind.

Die P900 ist eine LED Grow Pflanzenlampe welche von ihren geometrischen Maßen durchaus als große LED Grow Lampe zu bezeichnen ist. Sie ist 152cm lang und 91cm breit. Mit diesen Ausmaßen passt sie nur in diagonaler Aufhängung in gängige Growzelte. Wir empfehlen diese LED Grow Lampe für Growzelte ab Anbauflächen von 1,44qm. Nach oben gibt es hier keine Grenzen, denn die LED Grow Lampen können auch im Parallelbetrieb für individuelle Growräume verwendet werden.

Ganze 1000 Watt (NDL) lassen sich mit der P900 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights substituieren. Das können wir aus unseren Tests bestätigen. Die LED Grow Lampe mit ihren 300 LED Chips macht wirklich ordentlich Rambazamba. Nach dem Anschalten der LED Grow Lampe sollten selbst unerfahreren Grower merken, dass die Lichtintensität einfach nur gewaltig ist.

Wie alle LED Grow Lampen der P Serie kann auf Grund der effizienten CREE Chips eine deutliche Einsparung des Stromverbrauchs realisiert werden. Zum Vergleich: eine 1000 Watt Natriumdampflampe nimmt um die 1000 Watt Leistung auf. Die P 900 hingegen kommt selbst im Betrieb der Blütephase mit der Hälfte davon aus. Die Vollspektrum LED Grow Lampe verbraucht sogar noch weniger wenn sie im Betriebsmodus der Wachstumsphase betrieben wird. Hier werden schlappe 279 Watt verbraucht. Während der Blütezeit kann dieser Verbrauch natürlich nicht gehalten werden. Aber auch hier punktet die P900 LED Grow Lampe mit ihrem Verbrauch von circa 515 Watt.

Vorteile

  • Beleuchtung für Anbauflächen ab 1,44qm
  • kleinere Anbaufläche auf Grund der niedrigen Betriebstemperatur auch möglich sofern es der Growroom hergibt.
  • stromsparende und lichteffiziente Leuchtdioden in gewohnter CREE Qualität
  • Vollspektrum LED Ersatz für vergleichbar 1000 Watt Natriumdampflampe
  • eine LED Gow Lampe für größere Vorhaben und eine Pflanzenlampe fürs Leben
Nachteile

  • das Gewicht ist schon sehr hoch, lässt sich in Growboxen aber noch gut montieren
  • mit 1000 Euro schon recht teuer, aber die Ergebnisse sprechen absolut für sich

P1200 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights

Die LED Grow Lampe P1200 ist das Flagschiff der P Serie von Platinum LED Lights. Das betrifft sowohl die Größe aber vor allem die Leistung in PAR und Lumen. Die P1200 kann man zwar diagonal in Standard Growzelte quetschen. Jedoch ist die P900 LED Grow Lampe nach unserem Ermssen eher eine LED Grow Pflanzenlampe für individuelle Anbauflächen oder Growzelte die als Modularsystem verwendet werden.

Die Leistung der P1200 sucht seinesgleichen. Es gibt kaum andere LED Grow Panele welche derart übbig mit hochwertigen Leuchtdioden ausgestattet sind. Die CREE Chips warten geradezu darauf die Pflanzen zu Höchstleistungen zu animieren. Insgesamt stehen dafür bis zu 400 LED zu Verfügung. Die 3 Watt Chips von CREE sind für ihr besonders harmonisches und natürliches Lichtspektrum bekannt. Wenn man die P1200 LED Grow Lampe anschaltet wird sofort eins klar: das ist ein Kraftwerkt von Licht.

Die LED Grow Lampe P1200 ist das größte Familienmitglied der P Serie LED Grow Lampen. Sie misst in der Länge ungefähr 152cm. Mit 121cm Breite ist es ein wahrhaftiges LED Monster, welches deinen Grow Raum mit Licht geradezu überflutet. Diese LED Grow Lampe wird in Standard Growzelten kaum verwendet, da es einfach zu viel Licht ist (wenngleich es natürlich möglich ist). Absolut empfehlenswert ist die P1200 LED Grow Lampe daher für größere Anbauflächen.

Mit der P1200 LED Grow Lampe lassen sich vergleichbare NDL mit 1400 Watt ersetzen. Das ist mal eine ordentliche Ansage! Wie auch immer es nun ist, egal ob 1400 Watt, oder 1200 Watt. Die P1200 LED Grow Lampe macht wirklich ein atemberaubendes Licht und eignet sich für die professionelle Zucht jeglicher Pflanzen. Die P1200 LED Grow Lampe macht natürlich auch keine Abstriche! Mit den 400 LED Chips von CREE wird ein einzigartiges 12 Bank Vollspektrum zur Verfügung gestellt. Durch die bewährten Fokuslinsen mit einem Winkel von 90°C erreicht die Pflanzen noch mehr Licht. Das bedeutet noch bessere Ernteergebnisse sowohl in Qualität als auch in Quantität.

Auch wen die P1200 LED Grow Lampe in Summe schon ordentlich am Strom saugt, so ist sie die massive Leistung betrachtend immernoch relativ sparsam mit dem Stromverbraucht. Died LED Grow Lampen von Platinum LED Lights verfügen allesamt über 2 Schalter um die LED Pflanzenlampen einerseits in einem Modus für die Wachstumsphase und andererseits in einem Modus für die Blütephase zu betreiben. Das ermöglicht es in Phasen mit sehr hohen Anforderungen an Licht, Lumen und PAR zusätzliche LED Dioden auf dem Panel der LED Grow Lampe zu aktivieren. Im regulären Betrieb verbraucht die P1200 LED Grow Lampe von Platinum LED Lights 379 Watt (vergleichbar also mit einer 400 Watt NDL). Schaltet man alles LED Chips von CREE dazu belohnt die LED Grow Lampe P1200 den Grower mit Licht ohne Ende und verbraucht dafür gerade einmal 690 Watt.

Vorteile

  • individuelle Grow Rooms lassen sich problemlos mit der P1200 LED Grow Lampe bestücken
  • ein absolutes Licht Kraftwerk mit massig Power
  • trotz der vielen LED Chips immernoch sehr effizient und stromsparend
  • kann bis zu 1400 Watt NDL mühelos ersetzen
  • die P1200 ist eine LED Grow Lampe für höchste Ansprüche
Nachteile

  • leider hat auch die P1200 keine passive Kühlung
  • das Gewicht der LED Grow Lampe erfordert eine robuste Befestigung im Grow Room
  • bei knap 1350 Euro kann man von einer größeren Investition sprechen, die sich unserer Meinung aber absolut lohnt. Die LED Grow Lampe ist jeden Cent wert.

LED Grow Lampen von Growking: PREMIUM Serie

Bild des Testberichts mit der LED Grow Lampe PREMIUM 235, PREMIUM 350 und PREMIUM 550 von Growking

Der deutsche Hersteller Growking hat mit der PREMIUM Serie eine qualitativ hochwertige Grow Lampe entwickelt. Die PREMIUM LED Grow Lampen von Growking erweitern das bisherige Sortiment wie beispielsweise die Basic Serie. Die LED Grow Lampen der PREMIUM Serie richten sich an anspruchsvolle Indoor Grower.

Durch die Kombination der neusten Epistar LED mit den bewährten us-amerikanischen CREE LED Chips erzielen des LED Grow Lampen der PREMIUM Serie von Growking eine sehr gute Lichtausbeute und einen hohen Wirkungsgrad. Die PREMIUM LED Grow Lampen bieten erstmals für jeden Grower die Möglichkeit die Lichtintensität und somit auch das Lichtspektrum spezifisch für jedes Growvorhaben zu steuern.

Obere Ansicht der PREMIUM 550 LED Grow Lampe von Growking mit den Lüftern und Öffnungsmöglichkeiten aus dem Test

Neben den guten LED Chips können die Growking LED Grow Lampen auch im Gesamtpaket überzeugen. Ein durchdachtes Aluminiumgehäuse mit reflektierenden Weiß-Glanzlack, geräuscharme Lüfter und eine einfache Handhabung der LED Grow Lampen bei Pflege und Reinigung machen die LED Grow Lampen der PREMIUM Serie von Growking zu beliebten Allroudern im Growzelt. Die individuelle Steuerung des Lichtspektrum ermöglicht sowohl Einsatzszenarien für primär schnell wachsende Pflanzen wie zum Beispiel Mutterpflanzen. Aber auch hohe Anforderungen an die Lichtqualität beispielsweise bei bülhenden Pflanzen lassen sich mit den LED Grow Lampen von Growking mühelos umsetzen.

Nachfolgend findest du alle LED Grow Lampen von der PREMIUM Serie von Growking (PREMUM 235, PREMIUM 350, PREMIUM 550) im Überblick.

PREMIUM 235 LED Grow Lampe von Growking

Bei der PREMIUM 235 LED Grow Lampe von Growking handelt es sich um eine Vollspektrum LED Pflanzenlampe. Wie alle LED Grow Lampen der PREMIUM Serie von Growking verfügt sie über die neueste Generation der Epistar LED Chips und zusätzlich die renommierten weißen CREE Chips aus den USA.

Durch die Zusammenstellung LED Chips erreicht die PREMIUM 235 von Growking einen Photonenfluss von 272 µmol/s. Insgesamt wird bei einem Pflanzenabstand von 40cm ein Lichtstrom von knapp 8.000 Lumen erreicht.

Die LED Grow Lampe PREMIUM 235 im ausgeschalteten Betriebszustand.

Die LED Grow Lampe PREMIUM 235 verfügt über insgesamt 121 LED Chips und benötigt maximal 235 Watt. Sie eignet sich für Anbauflächen von 0,6 bis 1 Quadratmeter. Das schreibt der Hersteller Growking. Wir empfehlen die PREMIUM 235 jedoch bis maximal 0,8qm und würden für größere Anbauflächen bis maximal 1qm bereits zur PREMIUM 350 LED Grow Lampe von Growking greifen.

Mit der PREMIUM 235 kann eine klassiche Metalldampflampe bzw. Natriumdampflampe bis zu 400 Watt ersetzt werden. Wer sich für den Kauf der PREMIUM 235 LED Grow Lampe entscheidet bekommt eine Pflanzenlampe mit einem hochwertigen Gehäuse, gutem Lichtspektrum und geräuscharmen Lüftern. Zustäzlich ist die gesamte Produktreihe der PREMIUM LED Grow Lampen nach CE & WEEE zertifiziert. Somit ist maximale Sicherheit garantiert.

Besonders überzeugend ist die Mögichkeit mittels einem Drehregler auf der Rückseite der LED Grow Lampen die Leistung der weißen CREE LED Chips stufenlos zu dimmen. Das ermöglicht es die Lichtverhältnisse optimal auf die Pflanzen abzustimmen.

Vorteile

  • natürliche und steuerbare Full Spektrum LED Grow Lampe
  • Made in Germany und guter Ersatzteil-/Reparaturservice
  • LED der neusten Generation für maximalen Photonenfluss
  • besonders stark auf kleinen Anbauflächen
Nachteile

  • keine passive Kühlung
  • Preis leider etwas teuer

PREMIUM 350 LED Grow Lampe von Growking

Die PREMIUM 350 ist eine LED Grow Lampe, welche die meisten Ansprüche von Indoor Growern abdeckt. Mit dieser LED Grow Lampe investiert man in eine gute Pflanzenlampe mit einer hohen Verarbeitungsqualität.

Wie die gesamte Produktfamilie der PREMIUM Serie verfügt auch die PREMIUM 350 über eine Mischung aus Epistar und CREE LED. Insgesamt verfügt die LED Grow Lampe von Growking über 182 LED Chips. Sie ist in der Lage eine Lichtstrom von 12.000 Lumen und einen Photonenfluss von 406 µmol/s zu erzeugen wenn alle LED zum Einsatz kommen.

Wie bei modernen LED Grow Lampen Gang und Gäbe verfügt die PREMIUM 350 auf der Rückseite über 2 seperate Schalter für den Betrieb in der Wachstumsphase und in der Blütephase. Die PREMIUM LED Grow Lampen von Growking verfügen allesamt über einen schwarzen Drehregler. Mittels diesem kann die Intensität der CREE LED individuell gesteuert werden. Die Schalter und Drehregler machen einen soliden Eindruck und ermöglichen es die Lichteigenschaften im Grow Romm an das jeweilige Grow Setting optimal anzupassen.

Wie alle Modelle der Serie ist auch die PREMIUM 350 nach bewährten Sicherheitsstandards zertifiziert (CE & WEEE). Hervorzuheben ist außerdem das stimmige Gesamtkonzept der LED Grow Lampen. Hier wurde wirklich an viel gedacht. So lassen sich die Lüfter einfach austauschen, reinigen und warten. Die abschraubbaren Zugänge zum Innenleben auf der Rückseite des Aluminiumgehäuse der LED Grow Lampe reduzieren das Handling mit der Pflanzenlampe auf ein Minimum.

Vorteile

  • der ideale Begleiter für das Grow Vorhaben 2018 auf 1qm Anbaufläche
  • einzigartige Kombination der neusten Epistar LED mit CREE LED
  • gute und langfristige Versorgung mit Ersatzteilen sichergestellt
  • Individuelle Einstellungsmöglichkeiten für das Lichtspektrum, Lumen und Photonenfluss
Nachteile

  • Preislich deinitiv im gehobenen Bereich
  • eine passive Kühlung wäre das I-Tüpfelchen

PREMIUM 550 LED Grow Lampe von Growking

Das größte Modell der LED Grow Lampen der PREMIUM Serie ist die PREMIUM 550. Sie verbraucht mit ihren 273 LED Chips maximal 550 Watt. Wie die gesamte Produkreihe werden ausschließlich die neuen Epistar LED Chips verbaut. Für die Tiefenwirkung kommen die stufenlos regelbaren weißen CREE LED Chips zum Einsatz.

Die Auswahl dieser LED Chips ermöglicht es mit der PREMIUM 550 LED Grow Lampe ein Photonenfluss von 638 µmol/s und einen Lichtstrom von 19.000 Lumen zu realisieren. Das sind definitiv beeindruckende Werte!

Die LED Grow Lampe PREMIUM 550 ist mit knapp 1.100 Euro sicher nicht die günstigste. Sie eignet sich aber hervorragend als Allrounder für Anbauflächen ab 1qm bis maximal 1,4qm. Somit kann mit der PREMIUM 550 LED Grow Lampe eine 1.000 Watt Natriumdampflampe abgelöst werden.

Die universelle LED Grow Lampe ermöglicht es eine Vielzahl von Pflanzen stromsparend zu Growen. Durch die zuschaltbaren LED Chips für die Blütephase wird die LED Grow Lampe den Ansprüchen blühender Pflanzen gerecht. Im Wachstumsmodus lässt sich die LED Grow Lampe auch zum Vorziehen oder zum Halten einer Mutterpflanze für Stecklinge verwenden. Somit werden viele Standardszenarien beim modernen Indoor Grow abgedackt.

Mit der PREMIUM 550 LED Grow Lampe von Growking investiert man in erster Linie in eine langlebige LED Grow Lampe. Positiv auffallend ist der gute Serice von Growking. Das Handling ist im Defektfall mit einem Hersteller in Deutschland deutlich einfacher als bei Modellen aus Fernost.

Neben den reflektiereden Aluminiumgehäuse und der atemberaubenden Lichtausbeute überzeugen uns Features wie der einstellbare Drehregler für die weißen CREE LED. Auch die guten Zugangsmöglichkeiten für Wartung und Reperatur wirken stimmig und durchdacht. Die geräuscharmen Lüfter kühlen die LED Grow Lampe im Betrieb gut und sind nicht zu laut.

Die PREMIUM 550 LED Grow Lampe empfehlen wir daher allen Growern mit Anbauflächen ab 1qm, welche lieber etwas mehr investieren wollen. Dafür bekommt man aber eine absolutes High End LED Grow Lampe am Puls der Zeit.

Vorteile

  • bewährte Growking Qualität made in Germany
  • 261 Epistar LED und zusätzlich 12 CREE LED
  • hoher Wirkungsgrad schont die Stromrechnung
  • Leistungsstarke Allzweckwaffe im Grow Room mit Vollspektrum
Nachteile

  • die höheren Anschaffungskosten
  • etwas hohes Gewicht

Wie funktioniert eine LED Grow Lampe?

Gut zu wissen! Was bedeutet LED?

LED wird bezeichnet im deutschen Sprachgebrauch eine Leuchtdiode. Der Begriff kommt aus dem Englischen: light-emitting diode.

Leuchtdioden (LED) sind Halbleiter-Elemente. Ihr Aufbau orientiert sich an der Funktionsweise einer pn-Halbleiterdiode. Lässt man Strom in der durchlässigen Richtung durch diese Diode fließen so erstrahlt Licht (Photon) in unterschiedlichen Wellenlängen. Das passiert, weil Elektronen von der einen Seite zum pn-Übergang fließen. Dieser Vorgang wird auch Elektrolumineszenz bezeichnet.

Beschreibung der Funktionsweise einer Leuchtdiode bei Pflanzenlampen

Bei dem Grundhalbleiter (n-Schicht) und der p-Schicht werden unterschiedliche Materialen wie Zinkselenid (ZnSe) oder Galliumphosphid (GaAsP) verwendet. Durch die Verwendung verschiedener Materialen wird die Charakteristik des Lichts beeinflusst.

Gut zu wissen! Halbleitermaterialien beeinflussen das Licht

Durch dein Einsatz verschiedener Materialen in LED Chips kann Licht in unterschiedlichen Faben erzeugt werden. Unterschiedliche Farben wiederum sind für dein Einsatz im Bereich Indoor Grow unverzichtbar.

Ein einzelner LED Chip ist klein. Sehr klein. Der eigentliche Chip (auf dem Bild in der Mitte) funktioniert nach dem oben beschriebenen Prinzip und ist von einer Linse umgeben. Sie dient der Bündelung des Lichts.

Beschreibung der Funktionsweise einer Leuchtdiode bei Pflanzenlampen

In LED Pflanzenlampen werden diese LED Chips auf Panelen montiert. Meistens werden 3-Watt oder 5-Watt Chips verwendet. In einem LED Grow Light zum Ersatz einer 400 Watt NDL können zwischen 100 und 150 einzelne LED Chips verbaut sein.

Typen von Leuchtdioden im Test vom Grow Licht

Es gibt unterschiedliche Typen von Leuchtdioden. Bedrahtete LEDs, COB-LEDs, SMD-LEDs und noch einige mehr. In LED Grow Lampen werden unterschiedliche Leuchtdioden verwendet um optimales Licht für Wachstums- und Blütephase zu erzeugen.

Gut zu wissen! LED Grow Lights hassen Wärme

Warum? Der Wirkungsgrad von LED lässt mit zunehmender Wärme nach. Außerdem wirkt sich Wärme negativ auf die Lebensdauer der Dioden aus. Aus diesem Grund verfügen hochwertige LED Grow Lampen über durchdachte Kühlungssysteme.

Licht, Spekturm, Wellenlängen und Watt-Angaben bei einer LED Grow Pflanzenlampe

LED steht für Leuchtdiode (englisch: light emitting diode). Bei einer LED handelt es sich um ein Halbleiter Bauelement. Unter Strom strahlen LED Licht, Infrarotstrahlung oder auch Ultraviolettstrahlung in unterschiedlichen Wellenlängen aus. Abhängig ist das Licht vom verwendeten Halbleitermaterial und der Dotierung. Für das Wachstum und die Zucht von Pflanzen ist das Spektrum von entscheidender Bedeutung. Idealerweise sollte das Spektrum die in der Sonne enthaltenen Wellenlängen optimal abbilden. Nur dann ist es möglich LED Grow Lichter für das Indoor Growen zu verwenden.

Die Watt-Angaben bei LED Lichtern

Bei LED Grow Lichtern spielen die Watt Angaben der Hersteller eher eine untergeordnete Rolle. Bei klassischen Hochdruck-Gasentladungslampen hingegen ist die Watt Angabe das entscheidende Kriterium. Bei LED Grow Lichtern verhält es sich anders. Dort ist vor allem der PAR (Photosynthetically active radiation) wichtig. Hersteller von LED Grow Lichtern nennen in den Produktspezifikationen häufig die maximal mögliche Stromaufnahme an (z.B.: 1000 Watt). Man muss an dieser Stelle beachten, dass dieser Wert zunächst völlig aussagelos ist. Im Gegenteil: Der Betrieb eines LED Grow Lichts am maximalen Peak verkürzt die Lebensdauer von LED. Beim Kauf eines LED Grow Lichts ist es also nicht wichtig was die maximal mögliche Stromaufnahme ist, sondern was im Betrieb tatsächlich verbraucht wird.

LED Lichter und Wellenlängen

LED Lichter haben die Aufgabe die Pflanzen mit dem lebensnotwendige Licht zu versorgen. In der Natur werden die Pflanzen vom Sonnenlicht versorgt, welches das gesamte Spektrum an Wellenlängen enthält. Das Spektrum reicht hierbei von ultravioletem Licht (ist für Menschen nicht sichtbar) bis hin zum Infrarotlicht (welches ebenfalls für Menschen nicht wahrnehmbar ist). Dazwischen gibt es verschiedenste Wellenlängen von Violet über Blau, Grün, Gelb, Orange bis hin zum für die Blüte wichtigen Rotanteil. Pflanzen benötigen je nach Stadium und Anbauart unterschiedliches Lichtspektrum. So ist beispielsweise in der Wachstumsphase (Vegatation) besonders der blaue und grüne Lichtanteil wichtig. Für Pflanzen in der Blütephase wird hingegen besonders der gelbe, orange und rote Lichtanteil wichtig.

Zusammensetzung des Lichtspektrums für optimale Entwicklung von Pflanzen spielt bei LED Grow Licht eine wichtige Rolle

Welches Spektrum sollten LED Grow Lichter haben?

Pflanzen, welche unter Sonnenlicht wachsen werden von diesem mit dem erforderlichen gesamten Spektrum versorgt. Um dieses natürliche Spektrum optimal Abzubilden ist es wichtig LED Grow Lichter zu benutzen, welche möglichst das gesamte Lichtspektrum abbilden. Nur so ist sichergestellt, dass die Pflanzen in Sachen Licht das bekommen, was sie benöigen um gesund zu wachsen und hohe Erträge abzuwerfen.

Traditionelle Hochdruck-Gasentladungslampen oder fluoreszierende Kalttemperaturleuchten werden für das Indoor Growing bereits seit vielen Jahren eingesetzt. Viele Grower schwören bis heute auf diese Art von Grow Lichtern. Sie verfügen in der Regel über Strahlen des gesamten Lichtspektrums. Jedoch zahlt man dafür auch einen Preis. Zum einen ist der sehr hohe Stromverbrauch zu nennen. Zum anderen sind sie nicht wirklich platzsparend. Sie entwickeln zudem starke Hitze und haben eine vergleichsweise geringe Lebensdauer.

Viele Grower nutzen LED Grow Lichter in der Wachstumsphase und setzen für die Blütephase die traditionellen Lampen ein, da sie glauben das nur so schöne Blüetn möglich sind. Das ist jedoch schlicht und ergreifend falsch. Der Fehler liegt häufigt darin, dass LED Grow Lichter mit dem falschen Spektrum eingesetzt werden. Zudem haben sich LED Grow Lichter in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Inzwischen sind die guten Modelle genauso gut wie klassische Leuchtmittel und bieten dabei noch eine Reihe von Vorteilen. Entscheidend bei der Auswahl eines LED Grow Lichts ist also das Lichtspektrum. Die neusten Modelle von LED Grow Lichtern können sogar hinsichtlich des Spektrums eingestellt werden. Dadurch kann die Pflanze noch optimaler mit dem lebensnotwendigen Licht - abhängig vom Zyklus - versorgt werden.

Die Lichtfarben im Spektrum von Grow Lichtern

(etwa-)FarbtonWellenlänge  in nmWellenfrequenz  in THzEnergie E pro Photon in eVWellenzahl   in cm−1
Violett380–420789,5–714,53,26–2,95526.316–23.810
Blau420–490714,5–612,52,95–2,53523.810–20.408
Grün490–575612,5–522,52,53–2,16520.408–17.391
Gelb575–585522,5–513,52,16–2,12517.391–17.094
Orange585–650513,5–462,52,12–1,91517.094–15.385
Rot650–750462,5–400,51,91–1,65515.385–13.333

Wie bereits erwähnt verfügt das natürliche Sonnenlicht über das gesamte Spektrum an Licht. Moderne LED Grow Lampen bilden dieses natürliche Spektrum optimal nach. Dazu kommen unterschiedliche Dioden mit verschiedenen Wellenlängen zum Einsatz. Im Folgenden schauen wir uns die unterschiedlichen Lichtfarben und deren Funktion für Pflanzen genauer an:

  • Blau: Blaue LED sind optimal für die Wachtumsphase. Blaues Licht findet man im Spektrumsbereich bei ca. 400nm. Es führt zu buschigem Wachstum und formschönen Blättern. In der Blütephase ist blaues Licht jedoch nicht empfehlenswert. Es führt zu buschigen Pflanzen ohne große Blütenständen. Also eher nicht das was wir wollen.
  • Rot: Rotes Licht unterstützt besonders die Blütenbildung. Es befindet sich im Spektrum bei ca. 600-640nm. Rotes Licht sollte in der Wachstumsphase möglichst vermieden werden. Es führt in der Wachstumsphase zu eher ungesunden Pflanzen und kann sogar Zwitter begünstigen.
  • Weiß: Nichts ist unter Growern so umstritten wie weißes Licht. Ob es Pflanzen nun benötigen oder nicht. Fakt ist: Weißes Licht ist für den Grower von Bedeutung. Ohne weißes Licht würde man im Grow Room kaum etwas sehen. Dadurch werden zum Beispiels Probleme bei den Pflanzen nicht richtig erkannt. Für die Pflanzen ist weißes Licht eher bedeutungslos. Es hat für Wachstum und Blüte weder Nutzen noch Schaden.

Die richtige Kombination ist entscheidend

Um schnelles und gesundes Wachstum zu erreichen ist die richtige Mischung aus Licht für Pflanzen entscheidend. In der Natur erhalten die Pflanzen ebendiese richtige Mischung von Licht von der Sonne. Bei Indoor Grows kann diese Mischung dank moderner und leistungsfähiger LED Grow Lampen heute sehr gut nachgebildet werden. Die optimale Mischung verschiedener Lichtfarben zu gewährleisten ist die Auswahl des LED Grow Licht von entscheidender Bedeutung. Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über das erforderliche Spektrum.

  • 55% rote LED (660nm)
  • 20% rote LED (630nm)
  • 15% blaue LED (470nm)
  • 10% blaue LED (425nm)

Warum einfache LED Grow Lichter mit nur einer Form von blauem oder rotem Licht nicht gut sind?

Viele Grower setzen häufig sehr billige LED Grow Lampen ein. Diese verfügen oftmals nur über eine spezifische Wellenlänge für blaues oder rotes Lichtspektrum. Das Problem daran ist, dass diese einfache Panele die Pflanzen nicht optimal mit dem vollen Spektrum versorgen. Dies ist aber für ein gutes Wachstum und hohe Erträge unerlässlich. In der Natur variiert das Lichtspektrum der Sonne abhängig von der Jahreszeit und dem Stand der Sonne. Diese Variationen indoors nachzubilden ist ein essentieller Erfolgsfaktor für eine ertragsreiche Ernte. Beim Kauf eines LED Grow Pflanzenlampe ist es daher absolut wichtig auf ein möglich breites Spektrum zu achten um die Natur so gut wie nur möglich nachzubilden.

LED Grow Lampe und der Lichtzyklus von Pflanzen

Was du über den Lichtzyklus wissen solltest

Der Zyklus in dem sich deine Pflazne gerade befinden (Wachstum oder Blüte) stellt jeweils eigene Anforderungen an das erforderliche Lichtspektrum und an die optimale tägliche Beleuchtungsdauer. Für jeden Grower ist es wichtig den Lichtzyklus zu verstehen um das richtige LED Grow Lampe auszuwählen. Wenn du darauf achtest wirst du mir deinen Pflanzen viel Spaß haben.

In der Natur bekommen Pflanzen am Anfang des Wachstumszyklus (zumeist im Frühling bzw. zu Beginn des Sommers) eine ordentliche Portion Licht mit hohem Blauanteil. Im Verlauf der weiteren Monate des Sommers und zu Beginn des Herbst werden dann die Tage kürzer. In Folge dessen werden die Nachtzyklen länger und die Pflanze beginnt zu blühen. Bei Indoor Grows ist es daher erforderlich diese Lichtveränderungen analog zu Mutter Natur nachzubilden. Bei Indoor Grows kann dies durch entsprechende LED Grow Lichter und durch Steuerung der Beleuchtungszeit nachgeahmt werden.

Die Wachstumsphase zeichnet sich durch lange Beleuchtungszeiten von z.B.: 18 Stunden Licht am Tag aus. In dieser Zeit wachsen die Pflanzen sehr schnell. Wenn du deine Pflanzen also lange in der Wachstumsphase lässt erhältst du sehr große Pflanzen die einfach nur wachsen, wachsen und nochmals wachsen. Theoretisch kannst du deine Pflanzen unendlich lange in dieser Wachstumsphase lassen. Das kann sinnvoll sein wenn man beispielsweise Mutterpflanzen anbaut. Diese werden im Prinzip permanent in der Wachstumsphase gelassen. Sie werden permanent geklont in dem von der Mutterpflanze kleine Stecklinge nachgezogend werden. Man benötigt dann keine Samen, da man die kleinen Stecklinge immer von der Mutterpflanze erhält. Diese Vorgehensweise ist sehr beliebt, da man damit einerseits nicht auf teures Samengut angewiesen ist. Andererseits kann man damit seinen Lieblingsstrain im Prinzip immer wieder replizieren. Eine geniale Sache! Du erhälst dadurch stets Ernten in gleichbleibender Qualität.

Der Cannabis Lichtzyklus

Um erfolgreich Cannabis anzubauen ist es wichtig das richtige Verhältnis aus Licht und Dunkelheit zu treffen. Nur so kann der natürliche Lichtzyklus der Natur nachgebildet werden. Nur so wachsen die Pflanzen wie in Natur (sogar noch besser). Nur so sind qualitativ hochwertige und THC-reiche Erträge möglich.

Übersicht der Lichtzyklen sowohl für LED Grow Lampen und klassische Leuchtmittel
PhaseBeleuchtungsdauerDunkelphaseLicht in Kelvin
Keimling16-248-02700k
Klone18-246-02700k
Wachstum1866500k
Blüte12122700k

Wachstumsphase

In der Wachstumsphase benötigen deine Pflanzen vergleichsweise wenig Licht. Entscheidend ist hier die Beleuchtungsdauer und der hohe Blauanteil im Lichtspektrum. Du kannst hier mit der Wahl des richtigen LED Grow Lichts bares Geld sparen, da du weniger Strom verbrauchst.

In der Wachstumsphase benötigen deine Pflanzen gute 16-18 Stunden Licht am Tag. Je länger du in der Wachstumsphase die Beleuchtungsdauer wählst, desto größer werden deine Pflanzen. Nicht nur das. Sie bilden dadurch auch stärkere Wurzeln und einen robusten Hauptstamm, welcher später die schweren Blüten auch tragen kann.

In der Wachstumsphase ist die richtige Mischung des Lichtspektrum mit den erfoderlichen Wellenlängen sehr wichtig. Die Pflanzen betreiben hier enorm viel Photosynthese um schnell zu wachsen. Dazu ist vor allem der blaue Lichtanteil notwendig. Er befindet sich im Bereich von 400 - 500nm. Er sorgt dafür, dass die Pflanzen viel Photosynthese und Phototropismus betreiben können und dadurch auch gesund und schnell wachsen. Phototropismus ist nur durch hohe Blauanteile im Grow Licht möglich. Er ist enorm wichtig damit die Pflanze weiß in welche Richtung (nämlich nach oben) sie wachsen soll. Dennoch sind in der Wachstumsphase auch rote Lichtanteile notwendig. Diese sollten allerdings deutlich geringer sein als der Blauanteil. Aus diesem Grund sind LED Grow Lichter mit vollem Spektrum die richige Wahl.

Idealerweise bleiben die Pflanzen circa sechs bis acht Wochen in der Wachstumsphase. Sobald die Pflanze beginnen Anzeichen der Blüte (Vor-Blütephase) zu zeigen sind sie bereit in die Blütephase geschickt zu werden. Du kannst sie aber auch noch länger in der Wachstumsphase lassen wenn du größere Pflanzen willst.

Blütephase

Die Blütephase ist die Phase auf die sich der Grower freut. Hier werden die ersten Ergebnisse sichtbar und die Pflanzen beginnen die Blütenstände auszubilden. In der Blütephase wird die Beleuchtungsdauer von 18 Stunden auf 12 Stunden redzuiert um den Verlauf der Jahreszeiten nachzuahmen. Diese Verkürzung der Beleuchtungsdauer ist für die Pflanzen das Signal: Fange an dich auf die Blüten zu konzentrieren! Der Wechsel von Wachtumsphase in Blütephase ist auch im Bezug auf das Geschlecht der Pflanze entscheidend. Hier zeigt sich ob deine Pflanzen männlich oder weiblich sind. Bei feminisiertem Samengut ist das natürlich nicht der Fall. Innerhalb der ersten zwei Wochen in der Blütephase zeigt sich schnell ob die Pflanzen männlich oder weiblich sind. Das ist dann ein entscheidender Moment. Die männlichen Pflanzen müssen so schnell wie nur möglich von den weiblichen getrennt werden. Nachdem du die männliche Pflanzen aussortiert hast werden die verbleibenden weiblichen Pflanzen während der gesamten Blütephase durchgängig mit 12 Stunde am Tag beleuchtet.

Einfach nur die Beleuchtungsdauer zu reduzieren ist aber bei weitem nicht alles. Es ist hier sehr wichtig den Lichtzyklus im Auge zu behalten: das richtige Licht ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Entscheidend ist, dass der Rotanteil im Licht zunimmet und der Blauanteil abnimmt. Aber beachte: Einfach nur Licht mit Rotanteil (also ohne Blau) ist nicht gut. Das ist auch der Grund warum manche Grower schlechte Erfahrungen gemacht haben. Du brauchst unbedingt ein Full Spectrum LED Grow Licht. Nur so ist sichergestellt, dass deine Pflanzen in der Blütephase das richtige Licht bekommen um fette Blüten auszubilden. In der Blütephase benötigen deine Pflanzen in der Regel etwas weniger Nährstoffe. Das ist naheliegend. Durch den verkürzten Lichtzyklus haben die Pflanzen weniger Zeit um Photosynthese zu betreiben. Daher brauchen sie auch weniger Nährstoffe. Es ist im Prinzip wie bei uns Menschen. Wenn wir die Hälfte des Tages schlafen benötigen wir auch nicht so viel Nahrung wie wenn wir den ganzen Tag schwer arbeiten. Es ist wichtig die Pflanzen hier mit Düngemitteln nicht "über"-zu-versorgen. Das richtige Düngemittel mit dem optimalen Verhältnis aus Nährstoffen ist für die Blütephase entscheidend.

Warum LED sinnvoll sind?

Man könnte meinen, dass jede Art von Licht für die oben beschriebene Vorgehensweise ausreichend ist. Das ist allerdings falsch. Moderne LED Grow Lichter sind so konstruiert, dass ihr Lichtspektrum die Pflanze wortwörtlich durchleuchtet. Durch die Variation des Lichtspektrums ist es möglich gezielt die Auslöser für Wachstum und Blüte zu steuern. Dadurch wiederum findet keine Lichtverschwendung statt. Deine Stromrechnung wird es dir danken. Zudem hat man mit LED Grow Lichtern nicht das Problem überschüssiger Hitze wie es bei traditionellen Pflanzenlichtern der Fall ist.

Automation der Lichtsteuerung

Im Gegensatz zu klassicher Lampen (wie z.B.: HID) benötigen LED Grow Lichter keine Zeit zum "Hochfahren". Sie gehen an und sind dann auch an! Du kannst dein LED Grow Licht natürlich jeden Tag selbst an- und ausschalten. Dies ist jedoch nicht empfehlenswert. Du solltest dir eine gute Zeitschaltuhr besorgen, welche das An- und Ausschalten für dich übernimmt. Dadurch kannst du die Lichtzyklen pünktlich auf die Sekunde steuern. Das führt wiederum zu maximalem Erfolg in Puncto Blüten und Ertrag. Wichtig ist außerdem darauf zu achten, dass du die Pflanzen in der Dunkelphase nicht störst. Währen der Dunkelphase solltes es in deinem Grow Room auch wirklich dunkel sein. Schon kleinste Lichteinlässe können dazu führen, dass sich die Pflanzen gestört fühlen. Das kann zum Beispiel dazu führen, dass die Pflanzen beginnen zu zwittern. Das wollen wir auf keine Fall. Achte also darauf, dass du notwendige Arbeiten an den Pflanzen sowie den täglichen Gesundsheitscheck während der Lichtphase durchführst. Geben deinen Pflanzen in der Nacht die erfoderliche Ruhe und stöhre sie nicht. Das ist vor allem in der Blütephase enorm wichtig. Nur so wirst du viel Spaß mit deinen Pflanzen haben. Nur so entwickeln sich die Pflanzen wie gewünscht. Nur so sind hohe Erträge mit massivem THC-Gehalt garantiert.

LED vs. NDL Pflanzenlampe: Grow Licht Vergleich

Die Vorteile einer LED Grow Pflanzenlampe liegen auf der Hand: ein LED Grow Licht ist immer günstiger, liefert höhere Erträge und ist ökologischer.

Doch wie steht es im direkten Vergleich LED vs. NDL? Ab wann lohnt sich eine LED Pflanzenlampe zum Growen preislich? Welche Erträge (Gramm-Watt-Verhältnis) erzielen LED?

Test von Gramm Watt Verhältnis und Stromkosten bei LED gegen NDL mit automatic und regular samen

Dafür haben wir ein Test Grow Setting aufgebaut. Im Vergleich sind 3 LED Grow Lichter. Als Growbox kommt eine Homebox Evolution zum Einsatz. Die Grows finden parallel im gleichen Raum statt um exakt gleiche Umweltbedingungen herzustellen.

Welche Hersteller von LED Grow Lichtern sind am besten?

Diese Frage ist pauschal schwer zu beantworten. Es gibt viele gute bis sehr gute Hersteller, welche sich auf High Quality LED Grow Lichter spezialisiert haben. Diese LED Grow Lichter sind perfekt auf die Zucht von Pflanzen abgestimmt. Sie sorgen für gesundes Wachstum und erzielen hohe Gramm Watt Verhältnisse.

Kinde LED Grow Licht Hersteller Logo MarsHydro LED Grow Pflanzenlampe Hersteller

Leider gibt es auch Hersteller von Grow Lichtern, welche für die Zucht sonnenliebender Pflanzen nicht geeignet sind. Abzuraten ist von billigen Replikaten aus China. Hier kommen häufig minderwertige LED und schwache Linsen zum Einsatz. Zudem sind diese LED Pflanzenlampen häufig gefährlich, da sie nicht den Kennzeichnungs- und Prüfpflichten der EU unterliegen. Rein äußerlich erkennt man die Unterschiede kaum.
Beim Anbau ist dann der Schrecken groß.

Beachte das beim Kauf unbedingt


Entscheide dich nur für qualitativ hochwertige LED Grow Lichter von Herstellern mit viel Erfahrung in Indoor Growing. Von billigen LED Pflanzenlampen unbedingt die Finger lassen!
Wir haben gute Erfahrungen mit folgenden LED Grow Licht Hersteller gemacht:

In unserem LED Grow Licht Guide stellen wir dir Testberichte der besten Hersteller zur Verfügung. So kannst du dich vor dem Kauf informieren um ein hochwertiges LED Grow Licht in deiner Preisklasse zu finden, welches deine Bedürfnisse erfüllt. Damit liegst du garantiert richtig!

LED Grow Lampe & Pflanzenlampe: Alle Modelle aus dem LED Grow Lampen Test