LED Grow Lampen und die Bedeutung von Leuchtdioden

LED Grow Pflanzenlampe
Veröffentlicht am 13.12.2017
Überarbeitet am 08.01.2018
Tabelle mit Leuchtdioden im Test der LED Grow Lampe

Der technologische Fortschritt der LED Dioden in den letzten Jahren ist absolut bemerkenswert! Von diesem Fortschritt profitieren auch LED Grow Lampen (LED Grow Lights). LED Grow Lampen sind heute bei Indoor Growern beliebter denn je.

Die LED Grow Pflanzenlampen können in Sachen Licht und Spektrum ziwschenzeitlich traditionellen Leuchtmitteln zur Pflanzenzucht (z.B.: NDLs) den Rang abaufen. Doch gilt diese Aussage pauschal? Nein, wie immer kommt es darauf an und man muss beim Kauf einer LED Grow Lampe etwas genauer hinschauen. Hierzu aber später mehr…!

Die Anfänge von Leuchtdioden

Anfangs wurden LED Leuchtmittel zum Beispiel in Autos zur Beleuchtung von Armaturen und Innenraum verwendet. Auch im Bereich elektronischer Geräte wie z.B.: Fernseher oder HiFi Anlagen finden LED ihre Anwendung.

LED Grow Lampen werden beim Anbau von Pflanzen auch im industriellen Umfeld aber auch bei Indoor Grows angewendet.
Heute eignen sich LED nicht nur als sekundäres Licht sondern sind häufig die Basistechnologie von Produktinnovationen wie zum Beispiel LED Autoscheinwerfer.

Beim Indoor Grow sind LED Grow Lampen die letzten Jahre immer populärer geworden. Beim industriellen und professionellen agrarwirtschaftliche Anbau von Nutzpflanzen sind LED Grow Pflanzenlampen heute nicht mehr ersetzbar.

Die Vorteile von LED Grow Lampen

Die Vorteile von LED Grow Lampen für den ambitionierten Indoor Grower liegen auf der Hand.

Im Vergleich zu klassichen Leuchtmitteln wie Gasentladungslampen sind LED Grow Lights in erster Linie effizienter in der Lichtausbeute
und dadurch vergleichsweise stromsparend. Nicht nur die Stromrechnung freut sich über den Kauf einer guten LED Grow Pflanzenlampe.

Moderne und hochwertige LED Grow Lampen bieten ein maximal natürliches Lichtspektrum und sind dabei auch noch platzsparend.
Zusätzlich bleiben LED Grow Lampen trotz massiver Leistung auch im Dauerbetrieb stets kühl. Das wird beispielsweise durch passive Kühlungssysteme wie in den LED Grow Lampen S4W, P4W und S2W von SANlight realisiert.

Ein weiterer Vorteil von LED Grow Lampen: es ist kein unnötiger Ballast wie Cooling Tubes notwendig. Das klingt banal. Jeder der aber mit den gläsernen Cooling Tubes schon Erfahrung gemacht hat weiß, dass sie zwar ihren Zweck gut erfüllen, das Handling aber durchaus nervenaufreibend sein kann. Letztlich ist es ganz einfach: als Grower will ich mich nicht mit zerbrechlichem Glas im Grow Room rumschlagen. LED Grow Lampen schaffen hier ganz gut Abhilfe, da sie im Betrieb in der Regel viel niedrigere Betriebstemperaturen aufweisen als übliche Natriumdampflampen odler andere Gasentladungslampen.
Der Zugang zur Anbaufläche ist auf Grund der platzsparenden Konstruktion eines LED Grow Licht wesentlich einfacher.
Dadurch ist auch das Handling der Pflanzen im Inneren des Grow Zelt bequemer und angenehmer.

Im Dauerbetrieb überzeugt ein LED Grow Licht vor allem durch die kühle und niedrige Betriebstemperatur
In Puncto Hitzeentwicklung sind LED Grow Lichter unschlagbar.
Bedenkt man, dass klassische Leuchtmittel für die Pflanzenzucht im Betrieb bis zu 700°C heiß werden dann ist der Kauf eines Kauf eines LED Grow Light im wahrsten Sinne des Wortes eine coole Entscheidung.
Ihre Betriebstemperatur liegt durchschnittlich bei sagenhaften 70°C.
Hitzestau beim Indoor Grow gehören mit einer LED Pflanzenlampe definitiv der Vergangenheit an. Deine Pfänzchen werden es dir mit höheren Erträgen danken, da sie stärker Photosynthese betreiben.
In Sachen optimales Lichtspektrum legen LED Grow Pflanzenlampen nochmal einen drauf.

Moderne LED Grow Lights produzieren exakt das Lichtspektrum welches von Pflanzen in der Wachstums- und Blütephase benötigt wird. Entscheidend ist hier jedoch auf die richtige LED Grow Lampe zu setzen.

Die Lebensdauer eines LED Grow Licht ist zudem ein entscheidendes Kaufkriterium, welches du bei deinen Überlegungen ebenfalls bedenken solltest. Während klassiche Leuchtmittel nach spätestens 15.000 Betriebsstunden ausgetausch werden müssen, verhält es sich bei LED Grow Lichtern anders. Sie halten bis zu 100.000 Stunden durch, ohne im Verlauf ihres Daseins an Lichtintensität zu verlieren.

Wie finde kann ich gute LED Grow Lampen von eher weniger guten unterscheiden?

Es gibt zwischenzeitlich eine Vielzahl von LED Grow Lampen Herstellern. Einige davon wie beispielsweise US-amerikanische Hersteller (vgl. P Serie von Platinum LED Lights) sind empfehlenswert. Auch auf dem europäischen Markt haben sich gute Hersteller von LED Grow Lampen etabliert. Zu erwähnen ist hier beispielsweise der österreichische Hersteller SANlight, welcher mit seinen LED Grow Pflanzenlampen der S- und P-Serie wahre Maßstäbe gesetzt hat. Die LED Grow Lampen von SANlight stammen aus dem industriellen Umfeld und sind dementsprechend robust und hochwertig. Der deutsche Hersteller bioledex gehört ebenfalls zu den Herstellern der besten LED Grow Lampen am Markt. Qualität made in Germany hat zwar ihren Preis, jedoch werden bei High End LED Grow Lampen ausschließlich hochwertigste LED von Osram oder beispielsweise CREE verwendet.
Hier schließt sich der Kreis auch in Bezug auf die Stromrechnung.
LED Grow Lampen  mit den richtigen LED Dioden durchleuchten deine Pflanzen wie ein Laser (gut etwas übertrieben, aber so ähnlich).
Ihr Licht kann wesentlich besser von den Pflanzen aufgenommen und für die Photosynthese verwendet werden. Du bezahlst in Sachen Strom nur das, was tatsächlich benötigt wird. Eine feine Sache!

Ein entscheidendes Kriterium bei LED Grow Lampen sind tatsächlich die verbauten Leuchtdioden. Epistar LED werden in Taiwan gefertig. Sie sind in erster Linie gut und günstig. Genau diese Epistar LED sind in der Regel in den aus dem asiatischen Raum kommenden LED Grow Lampen verbaut. Das erklärt auch den durchaus niedrigen Preis der LED Grow Lampen chinesicher Hersteller. Bitte an dieser Stelle nicht falsch verstehen: es geht mir nicht um ein globales Bashing gegen LED Grow Lampen aus China. Im Gegenteil: ich wage zu behaupten, dass die LED Grow Lampen durchaus konkurrenzfähig sind und, dass mit ebendiesen auch ambitioniertes Indoor Growing realisiert werden kann. Ihr Preis ist unschlagbar. Für diesen Preis sind die LED Grow Lampen mit Sicherheit eine gute Wahl. Was ich jedoch deutlich sagen möchte ist, dass Epistar LED bei weitem nicht über die Lichtintensität, Lumen, PAR und Photonenfluss verfügen wie die hochwertigen OSRAM und CREE LED. Das macht sich meistens auch preislich stark bemerkbar. LED Grow Lampen mit OSRAM- und/oder CREE-LED sind in der Anschaffung deutlich teurer. Wer jedoch das Maximum aus seinen Pflänzchen rausholen möchte sollte bei den Leuchtdioden in LED Grow Lampen unbedingt ganz genau hinschauen.

Wie ist es dir mit LED Grow Lampen ergangen? Welche LED Grow Lampe besitzt du und welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Euer Lukas von SuperGrow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Elemente für deinen Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Das könnte dich auch interessieren

  • Kategorien